Prognose: Touch-Panel-Hersteller Wintek erlöst monatlich mehr als zehn Mrd. NT-Dollar

0
56

Nach einer Displaybank-Prognose darf Wintek Taiwan ab April 2011 monatlich mit einem Erlös von mehr als zehn Milliarden NT-Dollar (235,16 Millionen Euro) rechnen. Der Hersteller von Touch-Displays hat seine Kapazität bei den Zehn-Zoll-Modellen entsprechend der Nachfrage von Apple gesteigert.

Widersprüchlich: Erlebt Wintek durch Apple-Bestellungen einen Umsatzschub? (Foto: CIPPO, Logo: Wintek)

Institutionelle Anleger gehen davon aus, dass Winteks April-Umsatz die 11,5-Milliarden-Marke (rund 240,44 Millionen Euro) erreicht hat. Für das zweite Halbjahr werden monatlich bis zu 15 Milliarden NT-Dollar (352,74 Millionen Euro) erwartet. Von Februar auf März hatte das Unternehmen einen Rekordsprung von 40,8 Prozent auf 8,36 Milliarden NT-Dollar (196,52 Millionen Euro) hingelegt und auch die jährliche Entwicklung von 181 Prozent 21,33 Milliarden NT-Dollar (501,59 Millionen Euro) wird in die Annalen der Firma eingehen.

Für die Eröffnung eines neuen Werks in Vietnam hat Wintek ein 101-Millionen-Euro-Budget zusammengetragen, 2012 sollen nochmals 67,40 Millionen dazu fließen. Die Touch-Panel-Fabrik soll etwa im Herbst des Jahres die Fertigung aufnehmen. Neben seiner Domäne zeigt der Hersteller starkes Interesse an der Entwicklung von Touch-Panels für AMOLED-Bildschirme. Mit einer entsprechenden Fertigungsstrecke, die 2013 errichtet werden soll, will Wintek sich einen zusätzlichen Motor für sein Umsatzwachstum schaffen.

Vor Kurzem waren unverbürgte Nachrichten in Umlauf gekommen, wonach Apple weniger als 30 Prozent seiner Fertigungsaufträge für iPad-2-Touchpanel an Wintek vergeben haben soll. Die von der chinesischen Commercial Times aufgegriffenen Gerüchte besagten weiter, dass die Quote deutlich unter der vorherigen 40-Prozent-Schätzung von Marktbeobachtern liege.

Daher revidierten die Quellen in Bezug auf Winteks Absatzstärke im zweiten Quartal ihre Prognosen von 20 bis 30 auf zehn Prozent. Um den Ganzen die Krone aufzusetzen, identifizierte Commercial-Times-Artikel TPK Touch Solutions als wichtigsten Panel-Lieferanten für die zweite Version von Apples iPad. In Reaktion hat Wintek an der Taiwan Stock Exchange verbreiten lassen, zu Kunden oder Bestellstatus keinen Kommentar abzugeben.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen