BRANDHEISS

PVI und Foxconn: Februar hopp, Jahresumsatz top

Zu den Panelherstellern, die bereits ihre Februarergebnisse kundgetan haben, gesellen sich nun auch PVI und Foxconn mit Negativmeldungen. Genau wie bei den anderen Branchenvertretern, das meldet die Digitimes, ist nur kurzfristig von Umsatzeinbußen die Rede. Auf Jahresfrist gesehen, gibt es Erfolgsmeldungen.

Apple-Auftragsfertiger Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry) gab kürzlich bekannt, dass die Umsätze seit Januar um 10,91 Prozent gesunken sind. Damit lautet das Februarergebnis 121,47 Milliarden NT-Dollar (3,83 Milliarden US-Dollar).

Aus Jahressicht jedoch gibt es Grund zur Freude: Im Vergleich zum Februar 2009 stellen Marktbeobachter ein Umsatzplus von 46,83 Prozent fest. PVI habe ein besseres Ergebnis eingefahren als erwartet. Der Konzern begründet den Umsatzeinbruch im Februar mit den aufgrund des Chinesischen Neujahrs weggefallenen Arbeitstagen. Angesichts von geplanten drei bis vier Millionen iPads dürfte sich die Unternehmenssituation mittelfristig weiterhin positiv darstellen.

Prime View International (PVI), ebenfalls mit Feiertagseinbußen, erreichte als bisher einziges Unternehmen aus der Panelbranche das Niveau von Januar 2010. Der konsolidierte Umsatz von 1,57 Milliarden NT-Dollar (49,45 Millionen US-Dollar) habe sich im Vergleich zum Vorjahr um 78 Prozent erhöht. In den zwei ersten Monaten des Jahres belaufen sich die kumulierten konsolidierten Umsätze auf 3,14 Milliarden NT-Dollar – ein Plus von knapp 96 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr.

Eine konstant hohe Nachfrage nach Ebook-Lesegeräten und die fortgesetzten Lagereinkäufe der Kunden könnten laut Marktbeobachtern dazu führen, dass PVI in Quartal eins nur knapp unter seinen Rekordumsätzen des vierten Quartals 2009 bleibt.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!