BRANDHEISS

Iiyama: Touchscreen-Serie für den Extremeinsatz

Die Touchscreen-Displays der Txx31-SR-1-Serie sollem sich hervorragend für den Einsatz unter extremen Bedingungen eignen. Die Geräte sollen nicht nur massiver Beanspruchung Stand halten, auch Staub und Wasser halten sie bis zu einem gewissen Grade ab. Dies bestätigte nun das Electronics Testing Center ETC in Taiwan. Nach umfangreichen Tests erhielten die Bildschirme das Schutzzertifikat IP54. Das Siegel prädestiniert die Touchscreens beispielsweise für die Nutzung in Feuchträumen, Restaurants, in der Industrie oder in öffentlichen Räumen.

Iiyama: Touchscreen-Serie für den Extremeinsatz. (Bild: Iiyama)

Nur wenige Displays können sich unter den schwierigen Testbedingungen im Taiwaner Labor behaupten: In der ersten Versuchsanordnung stellt die Touchscreen-Reihe von iiyama ihre Wasserresistenz unter Beweis. Ganze zehn Minuten prasselt von vorne kommendes Spritzwasser auf das Display. Später lässt sich im Inneren jedoch kein einziger Tropfen davon finden. In der zweiten Bedingung steht das Gerät unter regulären Luftbedingungen in einer Druckkammer. Volle acht Stunden bläst ein Schlauch nun kontinuierlich Staub in die Kammer – für herkömmliche Monitore schnell ein Problem. Doch auch hier zeigen die Ergebnisse die hervorragende Verarbeitung der Touch-Displays von iiyama: Im Geräteinneren bleibt alles sauber, die empfindliche Technik ist durch das Gehäuse bestens geschützt.

Bei aller Robustheit bleibt auch die Präzision bei iiyama nicht auf der Strecke. Dank hoher Touchauflösung arbeiten die Geräte äußert genau. Dabei lässt sich die Touchfunktion sowohl per Finger als auch mit einem Stift oder ähnlichem bedienen. Die hohe physikalische Auflösung sowie gute Kontrast- und Helligkeitswerte sorgen zudem für scharfe und lebendige Bilder. Mit D-Sub und DVI-D-Eingängen verfügt die Bildschirmserie über analoge und digitale Signaleingänge mit Touchscreen-Anschlussmöglichkeiten über USB oder RS-232. Die 15-, 17- und 19-Zöller sind in schwarz und weiß erhältlich. In Verbindung mit dem justierbaren Fuß und der 90-Grad-Kippfunktion passen sich die Displays sowohl farblich als auch ergonomisch nahezu jeder Umgebung an

Andreas Roth

... ist Geschäftsführer der PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG und darüber hinaus Chefredakteur von PRAD. Er stellte im März 2002 die Internetseite Prad.de mit dem Schwerpunkt Display Technologie online. Privat gilt er als absoluter Serienjunkie und Netflix Fan.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!