Radeon R9 Nano offiziell: Fiji XT, 4 GiB HBM, 175 Watt und 649 US-Dollar Preis

0
24

Release, Preis und AMD-Benchmarks zur R9 Nano: Mit der Radeon R9 Nano stellt GPU-Entwickler AMD nun das dritte von vier Mitgliedern der Fiji-Familie vor. Der Mini-ITX-Karte fehlt zwar der Zusatz „Fury“ ihrer Geschwister im Namen, doch sie verfügt über den vollen Fiji-XT-Ausbau der Fury X, über dieselben 4 Gigabyte HBM und über bis zu 1.000 MHz GPU-Takt. Bei einer typischen Leistungsaufnahme von 175 Watt quetscht AMD all das auf eine nur rund 15 Zentimeter kleine Platine. Die Kollegen von PC Games Hardware haben sich diesem Thema einmal angenommen.

AMD Radeon R9 Nano (Bild: AMD)

Nun ist offiziell, was die Leaks in der Gerüchteküche wie üblich schon vorab zu berichten wussten: AMD bringt mit der Radeon R9 Nano das zweite Radeon-Flaggschiff mit Fiji-GPU, aber ohne den Namenzusatz Fury, auf den Markt. Testmuster wurden soweit bekannt, der europäischen Presse vorab nicht zur Verfügung gestellt, sodass vorerst lediglich den Angaben AMDs Glauben geschenkt werden kann. Diese sehen die R9 Nano mit ihrer nur 6 Zoll (ca. 15,24 Zentimeter) kurzen Platine (plus zwei, drei Millimeter für die Kühlerverschalung) rund 30 Prozent vor der R9 290X – AMD bezieht sich bei dieser Angabe auf interne Tests in Far Cry 4 in Ultra-HD mit Ultra-Voreinstellung, SMAA, aber ohne AF auf einem i7-5960X.

Die ebenfalls schon sehr kompakte R9 Fury X misst mit rund 19,7 Zentimetern (PCB: 19,2 cm) bereits ein gutes Viertel mehr und auch die Asus GTX 970 DirectCU Mini OC kommt mit 17 Zentimetern Platinenlänge dem Ende des ersten Gliedermaßstabsegments näher. Weitere Informationen zum Thema liefern die Kollegen von PCGH.

Weiterführende Informationen zur News Radeon R9 Nano offiziell: Artikel bei PCGH

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen