Ranking zur Zufriedenheit von Tablet Nutzern: Surface-Geräte sind erstmals beliebter als iPads

0
55

Das J.D. Power Ranking listet jedes Jahr die beliebtesten Tablets nach Zufriedenheit der Nutzer. Und zum ersten Mal überhaupt, liegen die Surface-Tablets von Microsoft vor den erfolgsverwöhnten Apple iPads, die 2017 nur den zweiten Platz belegen.

Surface-Tables liegen bei der Kundenzufriedenheit ihrer Nutzer ganz vorn (Foto: Microsoft)

Es deutete sich schon an, denn bereits Ende 2016 informierte Microsoft, dass die eigenen Notebooks hohe Zuwachsraten aus dem Lager der Apple-Fraktion zu verzeichnen hätten. Anscheinend waren insbesondere Business-Nutzer von den neuen Macbook Pro nicht sonderlich begeistert. Das gleiche scheint nun auch im Tablet-Segment zu passieren, denn nach der Erhebung eines US-Rankings zur Tablet-Zufriedenheit, liegen die Microsoft Surface Geräte vor den iPads von Apple. Dies ist um so erstaunlicher, da die Apple Jünger den Produkten des Herstellers aus dem kalifornischen Cupertino eigentlich treu ergeben sind.

Die Top 3 innerhalb des Rankings, bei dem maximal 1000 Punkte zu erreichen sind, lauten: Microsoft (Surface) mit 855 Punkten vor Apple (iPads) mit 849 Punkten und Samsung (Galaxy Tabs) mit 847 Punkten. Diese Zahlen zeigen, dass auch die Samsung-Galaxy-Nutzer sehr zufrieden mit ihren Geräten sind und Apple den Konkurrenten Samsung schon im Nacken spürt. Im Durchschnitt stieg die Zufriedenheit der Kunden mit den Tablets um 21 Punkte auf 841 Punkte.

Jeff Conklin, Vice President bei J.D. Power, sieht die Gründe für die Erstplatzierung von Microsoft, die die Messlatte bei der Kundenzufriedenheit höher gelegt haben, unter folgendem Gesichtspunkt: „Diese Tablet-Geräte sind fast genauso leistungsfähig wie viele Laptops, aber sie können immer noch als normale Tablets fungieren. Diese Vielseitigkeit ist für ihre Attraktivität und ihren Erfolg von zentraler Bedeutung“.

Gleich in drei der fünf bewerteten Bereiche sichern sich die Surface-Tablets von Microsoft den ersten Platz. Dazu zählen die Vielzahl an Anwendungen, Stabilität der Internetverbindung und vom Hersteller unterstütztes Zubehör. Vor allem bei der Zufriedenheit bei der Bedienung per Stylus, Tastatur und Maus, liegt Microsoft deutlich über dem Branchendurchschnitt. Gemäß der J.D. Power Studie sind die Nutzer der Microsoft Produkte eher jung und verstehen sich zu 51 Prozent als Early Adopter.

Insgesamt wurden zwischen Oktober und September 2016 für die „U.S. Tablet Satisfaction Study “ 2.238 Tablet-Nutzer befragt, die die Geräte weniger als ein Jahr genutzt hatten.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen