Microsoft Windows 10 Creators Update bietet Blaulichtfilter per Nachtmodus

0
74

Fast jeder Monitorhesteller bietet mittlerweile einen Blaulichtfilter oder einen sogenannten Lesemodus (Reader Mode) an. Hier werden Blaulichtanteile herausgefiltert, so dass das Lesen, insbesondere in dunklen Umgebungen, angenehmer für die Augen ist und diese so weniger schnell ermüden. Der „Lesemodus“ kann über das OSD des Monitors aktiviert werden und das Bild erscheint deutlich wärmer, optisch rötlicher. Doch was tun wenn der eigene Monitor noch keinen Blaulichtfilter bietet? Hier kann das Creators Update von Microsoft Abhilfe schaffen.

Neuer Blaulichtfilter in Windows 10 (Foto: Windows 10 Screenshot)

Von den Nutzern schon länger gewünscht und mit dem kostenlosen Creators Update jetzt endlich erhältlich, bringt Microsoft den Windows Nachtmodus, der am Abend die Augen schonen soll. Die Software soll ebenso einen gesünderen Schlaf ermöglichen. Der hohe Anteil von Blaulicht kann das für den Schlafrhythmus verantwortliche Hormon Melatonin beeinflussen. Das kann soweit führen, dass das Hormon beim Einschlafen stört, wie Studien belegen sollen.

Das Ganze ist natürlich keine hochkomplexe Wissenschaft, denn der Nachtmodus von Windows 10 ist eine simple Lösung: Windows versucht die Farbtemperatur der Tageszeit anzupassen und reduziert nach und nach den Blaulichtanteil. Für Nutzer die in farbverbindlichen Umgebungen arbeiten ist das natürlich völlig ungeeignet, wer aber noch spät abends im Internet surft oder Textdokumente liest, wird bemerken, dass das Lesen angenehmer für die Augen ist.

Und wie schalten Sie den neuen Nachtmodus unter Windows 10 ein? Gehen Sie in den Windows-Einstellungen in das Menü „System“ und dort unter „Bildschirm“. Weitere Feineinstellungen sind ebenfalls möglich, so kann beispielsweise die Farbtemperatur geregelt werden oder per Zeitplan die Blaulichtfilterung gesteuert werden. So richtet sich der Filter anhand von selbst definierten Zeiten oder schlicht am Sonnenuntergang.

Zugegeben, die Idee ist nicht ganz neu. In unserem Forum wird schon seit geraumer Zeit auf die Software f.lux hingewiesen, die die gleichen Möglichkeiten bietet. Für die Software wird auch kein Windows 10 benötigt, die Software funktioniert mit Linux, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows 10. Das Tool passt die Monitor-Farbtemperatur automatisch der Tageszeit an und hat auch noch einige andere nützliche Optionen.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen