Samsung führend im Digital-Signage-Sektor

0
46

Samsung Electronics baut seine Führungsposition im schnell wachsenden Markt für Digital-Information-Displays (DID) mit einer innovativen Produktaufstellung aus, wie der südkoreanische Mischkonzern in einer Pressemeldung mitteilt. Zu der nach eigenen Angaben vielfältigsten Produktpalette am gesamten Markt gehören Bildschirme mit extrem schlanken Rahmen sowie spezialisierte LCD-Displays für Videowände, digitale Informations- und Werbesysteme und Außenwerbung.

Das Gesamtbild der Videowand wird durch die schmalen Rahmen der Einzeldisplays nicht zum Nachteil verändert. (Foto: Samsung)

Mit 100.000 im April verkauften DID-Panels gelang Samsung ein Industrierekord, mit dem das Unternehmen seine marktbeherrschende Position weiter ausbauen konnte. „Neben Fernsehgeräten sind Digital-Information-Bildschirme einer der größten Wachstumsmotoren für die LCD –Industrie“, sagte Yoonho Kwon, Vizepräsident für strategisches Marketing im LCD-Geschäft von Samsung. „Mit der Vorstellung unseres breiten Produktangebots mit teils sehr spezialisierten Lösungen wird Samsung seinen Anteil am Gesamtmarkt auf 50 Prozent ausbauen können.“

Das Unternehmen, welches seit 2006 im DID-Sektor engagiert ist, sieht sich selbst in der Vorreiterrolle. Im Februar dieses Jahres gelang es Samsung als Erstem, die Grenzen von einer Million Geräten zu überschreiten. Laut Angaben des Marktforschungsunternehmens DisplaySearch soll sich das Volumen des DID-Markts weltweit innerhalb der kommenden sechs Jahre mehr als vervierfachen. Während 2010 hochgerechnet 2,23 Millionen Einheiten ausgeliefert werden sollen, könnten es im Jahr 2016 etwa neun Millionen sein. 2009 erzielte Samsung mit Stückzahlen von 463.000 einen Marktanteil von 41,9 Prozent; in diesem Jahr soll er auf 48,8 Prozent anwachsen, schätzt DisplaySearch.

Samsungs DID-Bildschirme, darunter solche im Super-Breitbild-Format, reichen von 32 bis 82 Zoll. Mit dem laut Hersteller dünnsten Rahmen der Welt lassen sich mehrere DIDs besonders gut zu großen Videowänden kombinieren. Die Abmessungen von nur 7,3 Millimetern sollen ein Viertel der sonst üblichen Breite betragen. Samsung liefert die superflachen Bildschirme an mehr als 50 Firmenkunden in aller Welt; sie werden in Videowänden von Polizeidienststellen eingesetzt, in Feuerwachen, meteorologischen Einrichtungen und militärischen Kommandozentralen sowie in Einkaufszentren als Info-Tafeln oder Werbeanzeigen.

Prognose des Umsatzwachstums am Markt für Digital Signage Displays; LCD in Mio. (Quelle: DisplaySearch)

Der Technologievorsprung, den Samsung sich auf dem Gebiet der LCD-Fertigung erarbeitet hat, ermöglicht die Massenherstellung sogenannter Super-wide-Bildschirme im Format 4:1, die in U-Bahn-Stationen, auf Flughäfen und in Schulen zum Einsatz kommen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen