Samsung: OLED-Werk produktionsbereit, 10-Zoll-Display mit WQXGA in petto

0
85

Mit einer Weltpremiere geht Samsung auf der SID 2011 an die Öffentlichkeit: In Los Angeles wollen die Südkoreaner ein 10,1-Zoll-Display mit der beeindruckenden Auflösung von 2.560 mal 1.600 Bildpunkten vorstellen – das erste seiner Art. LGs Weiterentwicklung eines LCD-Panels mittels AH-IPS-Technologie ist bislang nur als deutlich kleinere Version mit 960 mal 640 Pixeln bekannt.

Die Zehn-Zoll-Version des Galaxy-Tabs bringt aktuell 1.280 mal 800 Pixel. (Foto: Samsung)

Samsungs Pixelwunder ist für den Einsatz in Tablet-PCs gedacht. Seine Pixelanzahl resultiert in einem Pixel-pro-Inch-Wert von 300. Damit kommt das neue Panel nahe an das Retina-Display von Apples iPhone 4 heran (326 ppi). Ermöglicht wurde die riesenhafte Auflösung durch den Einsatz einer sogenannten „PenTile RGBW“-Pixelstruktur. Darin fügt Samsung der Standard-Subpixel-Kombination ein weißes Subpixel hinzu. Die Kombination macht es einerseits möglich, die Auflösung zu erhöhen, andererseits benötige das sehr helle Panel weniger Strom, berichtet FlatpanelsHD.

Nach Investitionen von mehr als zwei Milliarden US-Dollars in seine neue OLED-Fabrik in der chinesischen Provinz Chungcheong hat Samsung heute angekündigt, dass Bauphase eins abgeschlossen ist und die Fertigungsstätte den Status tauglich für die Massenproduktion erhalten hat. Phase eins sieht einen monatlichen Output von 24.000 Substraten mit 1,3 mal 1,5 Metern vor, die nach der Herstellung in kleinere Panel zerschnitten werden. In einer zweiten Phase wird die Kapazität auf 48.000 Muttergläser verdoppelt. Im Lauf des ersten Halbjahres 2012 will Samsung in Phase drei eintreten; dann soll die Ausstoßmenge bei 100.000 Substraten liegen.

Samsungs aktuelle OLED-Kapazität ist derart beschränkt, dass lediglich die hauseigenen Smartphones mit Displays versorgt werden können. Im neuen Werk wollen die Südkoreaner zusätzlich Bildschirme für Tablets, PC-Monitore und Fernseher fertigen. Die OLED-Fabrik könnte später um größere und modernere Sektionen erweitert werden. Gerüchten zufolge hat Samsung vor, Ende 2011 in eine 8G-OLED-Fabrik zu investieren, die OLED-TVs in heute üblichen Bildschirmgrößen hervorbringen könnte.

Die Landsmänner von LG Display haben immerhin schon ein 31-Zoll-Modell gezeigt. Sie investieren ebenfalls hohe Summen in OLED-Technologie.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen