Samsung QLED TV 2018 – Optik steht im Vordergrund

0
448

Damit die großen Flachbildschirme auch optisch zum Wohnambiente passen und nicht als Fremdkörper wahrgenommen werden, bietet Samsung mit der aktuellen QLED-TV-Generation vier moderne Designlösungen, um den Fernseher elegant ins Wohnkonzept einzubinden. 360-Grad-Design lautet die Devise, also ein schöner Anblick von allen Seiten, egal ob von vorn, seitlich oder von hinten – Samsungs QLED-TVs sollen zum Design-Objekt avancieren. Der extrem schlanke Metallrahmen soll die Blicke in jedem Fall auf sich ziehen. Samsung sieht den Fernseher sogar als stilvollen Raumteiler an.

Ein Fernseher verschiedene Standfuß-Lösungen
Ein Fernseher, verschiedene Standfuß-Lösungen (Bild: Samsung)

Schon vergangenes Jahr bot Samsung mit der „Invisible Connection“ eine unauffällige Lösung für die Stromversorgung des TVs an. 2018 gehört Kabelsalat endgültig der Vergangenheit an: Die „One Invisible Connection“ vereint Strom und AV-Signale in einem unauffälligen, fünf Meter langen Kabel, welches in die „One Connect Box“ mit allen wichtigen Anschlüssen mündet. Diese muss nicht zwingend beim TV untergebracht werden. Ein optional erhältliches, 15 Meter langes Kabel gewährt mehr Gestaltungsfreiheit in der Heimkinozone, denn sämtliche Zuspieler können so fernab des Entertainment-Bereichs aufbewahrt werden.

Ob Gäste erkennen, dass das Stillleben an der Wand in Wahrheit ein TV ist? Der neue Ambient-Modus verwandelt die schwarze Fläche namens TV in eine Leinwand für persönliche Inhalte und füllt diese mit Leben. Mit Kunst, persönlichen Fotos oder praktischen Informationen wie Wetter oder Terminen bereichert der TV den Raum so, wie man es sich wünscht – oder verschmilzt fast vollständig mit dem Interieur: Mit der SmartThings-App auf dem Smartphone wird der TV an der Wand abfotografiert sowie die Wandfarbe und -struktur auf den TV projiziert. So ändert er sein Erscheinungsbild wie ein Chamäleon.

Samsung QE55Q7FM 138 cm (Fernseher )
(18 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 1.599,00
Bei Amazon ansehen

Mehr Individualität in der Gestaltung versprechen optional erhältliche Standfüße. Mit dem Studiostand sieht der Fernseher aus wie ein Bild auf einer Staffelei und macht das Sideboard oder den Tisch obsolet. Der futuristische Tower-Stand aus silbernem Metall hingegen sieht von allen Seiten schick aus und macht den TV drehbar. Die „One Invisible Connection“ verläuft unauffällig durch den Standfuß.

Wer das edle Stück Technik lieber aufgeräumt an der Wand anbringen möchte, kann dies passgenau mit der No-Gap-Wall-Mount tun. So schließt das flache Display fast bündig mit der Wand ab. Schief oder gerade? Selbst nach der Montage können noch Positionskorrekturen am TV vorgenommen werden.

Weiterführende Links zum Thema

Fernsehersuche – finde das perfekte TV-Gerät nach deinen Vorgaben

Fernsehervergleich – vergleiche bis zu 4 Modelle miteinander

Fernseher-Bestseller bei Amazon

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

40%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen