Samsung stellt größtes Edge LED-Display ME95C vor

0
39

Für hochwertige Produktneuheiten, Werbebotschaften oder Forschungsergebnisse, die von einem größeren Publikum schnell auf einen Blick erfasst werden müssen, präsentiert Samsung das weltweit größte Edge LED-Display ME95C. Dank des System on Chip (SoC) mit integriertem Mediaplayer und der MagicInfo-Software sollen Installation und Betrieb des Premium Large Format Displays ohne hohen Zeitaufwand zu bewerkstelligen sein.

Samsung ME95C (Bild: Samsung)

Einzelhändler und Kongressveranstalter präsentieren mit dem ME95C hoch aufgelöste, digitale Inhalte auf einer ca. 2,10 mal 1,18 Meter großen Fläche. Die Bildschirmdiagonale misst dabei stattliche 95 Zoll (ca. 2,41 m). Trotz XXL-Format hat das Display ein Gewicht von unter 67 kg und ein 45,8 mm schlankes Gehäuse. Möglich wird dies durch die Edge LED-Hintergrundbeleuchtung, die seitlich angebracht ist. Dadurch kann der Monitor schmaler ausgelegt werden als Direct LED-Bildschirme, die von hinten beleuchtet werden. Der durchschnittliche Stromverbrauch beträgt 290 Watt.

Dank der integrierten All-in-One-Lösung SoC benötigen Anwender zur Darstellung ihrer Inhalte keinen externen Mediaplayer. Das senkt die Betriebskosten und vereinfacht die Installation ebenso wie die Wartung. Das WLAN-fähige Premiumdisplay benötigt lediglich ein Kabel zur Stromversorgung und ist nach der Montage direkt einsatzbereit. Ein 1 GHz schneller Dual Core-Prozessor, ein 1 GB großer DDR3-Arbeitsspeicher und ein 8 GB großer SSD-Massenspeicher stellen die Hardware-Basis dar, auf der der Monitor Inhalte in Full HD-Qualität wiedergibt.

Die integrierten Software-Lösungen MagicInfo Lite und Magic Clone ermöglichen es, System-Einstellungen und Inhalte sowie Zeitpläne von einem auf das nächste Display zu übertragen. So können Einzelhändler mehrere SoC-Displays innerhalb kürzester Zeit konfigurieren und mit Content bespielen. MagicInfo Premium-S unterstützt zudem durch eine große Auswahl an Layout-Vorlagen bei der Erstellung professioneller Werbeinhalte: Die Software bietet insgesamt 64 Templates, 32 im Quer- und 32 im Hochformat. Anwender wählen das Design aus und passen ihre Inhalte individuell auf ihre Bedürfnisse an. Mit der ebenfalls integrierten Software MagicInfo Videowall-S können bis zu 16 Displays zu einer großen Videowand zusammengefügt werden.

Für Anwendungen in Meetings und Videokonferenzen eignet sich das Display ebenfalls durch die 3-Picture-in-Picture-Funktion. Sie ermöglicht es, drei Signalquellen gleichzeitig darzustellen, sodass auf dem großen Bildschirm beispielsweise drei Kollegen von unterschiedlichen Standorten per Videotelefonie miteinander kommunizieren können. Mithilfe von Conference Audio können Anwender wählen, von welcher Quelle das Audiosignal über die 15 W x 2-Lautsprecher übertragen werden soll.

Der ME95C ist ab Anfang Dezember zum Preis von 42.199,00 Euro (UVP inkl. MwSt.) im Handel erhältlich.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen