Samsung stellt Hospitality Displays der Serien HD670, HD690 und HD790 vor

0
82

Die Gestaltung des digitalen Unterhaltungsprogramms ist für die Zufriedenheit des Gastes genauso wichtig wie das Ambiente des Empfangsbereiches oder die Ausstattung des Wellness-Bereichs. Mit neuen Modellen und Lösungen der Smart Hospitality Displays möchte Samsung Hotelbetreiber die Möglichkeit bieten ihren Gästen ab sofort ein noch individuelleres Unterhaltungserlebnis zu ermöglichen und zugleich den Service in eigenen Haus zu verbessern. Zudem sollen intelligente Management-Lösungen den Installations- und Betriebsaufwand senken, den Energieverbrauch drosseln und so zu einer nachhaltigen Kosteneinsparung beitragen.

Samsung Hospitality Serie HD670 (Bild: Samsung)

Alle Premium Displays für die Hotellerie von Samsung bringen Funktionen zur Unterstützung des Managements und der Steigerung des Komforts des Gastes mit. Die neuen Smart Hospitality Modelle der Serien HD690 und HD790 bieten dem Gast besonders viele Möglichkeiten zur Vernetzung. Beispielsweise lassen sich Videos und Fotos von einem Smartphone oder Tablet auf das Gerät übertragen. Hierfür steht die Funktion „Screen Mirroring“ zur Verfügung, die den auf dem Mobilgerät dargestellten Inhalt auf dem großen Display spiegelt. Ist die Screen Mirroring-Funktion an dem Hospitality Display sowie dem Smartphone oder Tablet aktiviert, verbinden sich beide Geräte drahtlos mit nur wenigen Klicks.

Mit der Funktion Smart View 2.0 können Inhalte zudem nicht nur vom eigenen Mobilgerät auf das Smart Hospitality Display abgespielt werden, sondern auch umgekehrt. So genießen Gäste ihre Lieblingsinhalte auch mit den eigenen, selbst mitgebrachten Geräten.

Der Smart Hospitality Display HD690U ermöglicht TV-Unterhaltung in Ultra High Definition (UHD) – und damit viermal höher aufgelöst als Full HD – in den Größen 40, 48 sowie 55 Zoll (101,6 cm, 121,92 cm und 139,7 cm). Die hohe Bildqualität können die Gäste dank Upscaling-Technologie selbst dann erleben, wenn niedriger aufgelöste Inhalte eingespeist werden.

Neben dem Sehkomfort bieten die Smart Hospitality Displays auch eine Individualisierung des Entertainments: Mit dem in die 690er Serie integrierten Bluetooth Music Player kann der Gast seinen Lieblingssong direkt über die hochwertigen Lautsprecher des Displays genießen. Das Anschließen einer zusätzlichen Docking Station ist dafür nicht erforderlich. Um andere Gäste im Zimmer nicht zu stören, kann ganz einfach ein Kopfhörer in die nächstgelegene Buchse – zum Beispiel neben dem Bett – eingesteckt werden. Die neue „Headphone Management“-Funktion macht es den Gästen leicht, den Ton des Displays per Knopfdruck auf den Kopfhörer zu übertragen.

Samsung hat darüber hinaus die Serverlösung LYNK REACH aktualisiert, die die vorhandene Koaxialstruktur zur Steuerung der Displays nutzt und nun in Version 3.1 verfügbar ist. Auch die Managementsoftware LYNK SINC (HD690 und HD790), die per IP-Integration eingebunden ist, wurde weiterentwickelt. Mit den Lösungen lassen sich unter anderem Senderlisten, Firmware-Updates sowie Bild- und Toneinstellungen zeitsparend über das Netzwerk des Hotels an mehrere Hundert Displays übertragen – ohne dass die Gäste davon etwas merken. Die Konfiguration braucht somit nicht an jedem Gerät separat vorgenommen zu werden.

LYNK REACH und LYNK SINC bieten Vorlagen, um dem Gast situationsgerecht maßgeschneiderte Informationen und Angebote zu präsentieren. Über das Willkommensmenü hinaus können etwa auch aktuelle Spa-Angebote im Wellness-Bereich oder kulinarische Highlights des Hotelrestaurants beworben werden – oder der Gast erhält aktuelle Fluginformationen und die regionale Wettervorhersage. Und wenn ein Gast sein Zimmer verlässt, schaltet das System dank IP-Integration das Display selbsttätig ab, um Energiekosten zu senken.

Die neuen Hospitality Display-Serien HD670, HD690 und HD790 sind ab sofort im Handel erhältlich.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!