Samsung wird Großlieferant für Apple

0
36

Wie die Korea Times berichtet, hat Apple drei Millionen iPad-Displays bei Samsung bestellt. Der Gesamtwert des Auftrags beläuft sich auf einen Wert von 240 Millionen Dollar. Damit sind die Südkoreaner Apples zweiter Großlieferant für das 9,7-Zoll-IPS-Display. Bisher fertigen LG und Chimei Innolux aus Taiwan die Touchscreens.

Von Fans heiß ersehnt – Apples tragbarer Bildschirm mit Kultfaktor (Bild: Apple).

Das kostenintensivste Bauteil des iPad sei sein LED-Display mit der Touchscreen-Funktionalität, die zusammengerechnet 80 Dollar ausmachen, erfuhr die Korea Times von einem Industrievertreter. Der 9,7-Zoll-Bildschirm sei immerhin mehr als zweimal so groß wie das Display des iPhone 3G S und koste das Fünffache.

Wie Samsung und LG Display verlauten ließen, werden die iPad-Touchscreens überwiegend von LG Display und der Chimei Innolux Corporation hergestellt. Letztgenannter Konzern ist aus dem Zusammenschluss der taiwanischen LCD-Hersteller Chi Mei Optoelectronics, Innolux Display und TPO Displays hervorgegangen.

Ein Samsung-Vertreter äußerte sich zudem gegenüber der Zeitung, die Unternehmenssparte „Samsung Mobile Display“ habe seit Längerem intensiv mit Apple über die Herstellung von LCD-Panels für die kommende vierte iPhone-Generation und auch das iPad verhandelt. Apple soll nach dem Kenntnisstand des Managers mittlerweile Bestellungen aufgegeben. Samsung Mobile Display ist ein Joint Venture von Samsung Electronics und Samsung SDI. Samsung Electronics gehört bereits zu Apples bedeutendsten Lieferanten, und zwar für Speicherchips, die in iPhone und iPod verbaut werden.

Das iPad kommt in den USA am 3. April in den Handel. In Deutschland ist der Marktstart für Ende April vorgesehen. Schätzungen zufolge hat Apple seit Beginn des Vorverkaufs am 12. März mehrere Hunderttausend Bestellungen erhalten. Die Korea Times beruft sich auf eine Untersuchung der Investmentbank Morgan Stanley, nach der die Absatzzahlen im Lauf des Jahres auf sechs Millionen Stück anwachsen sollen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen