Sanyo: Erster Projektor mit automatischem Lampenwechsel-System

0
39

Sanyo hilft die Wartung von Projektoren zu vereinfachen und somit die operativen Kosten zu senken: Mit dem neuen PLC-XTC50 erweitert das Unternehmen seine Produktpalette für den professionellen Einsatz um einen Beamer, der besonders einfach zu warten und zu bedienen ist. Durch das branchenweit erste automatische Lampenwechsel-System ALSS und das proprietäre Filterwechsel-System AMF verlängert Sanyo die Wartungszyklen für den Projektor und senkt die Kosten für die Instandhaltung. Damit eignet sich der PLC-XTC50 besonders für Festinstallationen und Dauerbetrieb.

Neuer Projektor PLC-XTC50 von Sanyo. (Foto: Sanyo)

Der Einsatz von zwei Lampen im PLC-XTC50 verdoppelt die Projektionsdauer auf 6.000 Stunden im Vergleich zu herkömmlichen Beamern. Dabei lassen sich die beiden Lampen entweder alternierend oder nacheinander nutzen – je nach den Voreinstellungen des Nutzers. Dadurch reduzieren sich die Betriebs- und Wartungskosten und die Vorhaltung von Ersatzlampen wird überflüssig.

Das von Sanyo entwickelte Active Maintenance Filter (AMF)-System erkennt den verstaubten Filter und ersetzt diesen automatisch über die Filterspule. Bis zu zehn Mal kann dieser Filterwechsel erfolgen und macht einen manuellen Ersatz bis zu 10.000 Stunden lang überflüssig. Sind alle der zehn Filter durchgewechselt, lässt sich das System per One-Touch-Automatik und ohne Werkzeug mit einem neuen Filtersatz bestücken.

Das 3LCD-Longlife-Panel des PLC-XTC50 liefert gestochen scharfe und naturgetreue Bilder mit einer Auflösung von 1.024 x 768 (XGA) und in einem Kontrastverhältnis von 1.100 : 1. Auch die Lichtstärke von 5.000 ANSI Lumen sorgt für brillante Farben. Der Stromverbrauch liegt mit 375 Watt im Eco-Modus sehr niedrig.

Auch bei der Positionierung ist der PLC-XTC50 sehr anpassungsfähig. Das Gerät lässt sich horizontal innerhalb von 360 Grad völlig frei aufstellen. Zur maximalen Flexibilität des PLC-XTC50 trägt auch die Lens-Shift-Funktion bei, die den Projektionswinkel vertikal um bis zu +50% und horizontal um +/-15% auf die räumlichen Gegebenheiten abstimmen. Auch die Trapezkorrektur von +/- 40 Grad vertikal und +/-20 Grad horizontal sorgt für ein optimales Bild.

Der PLC-XTC50 ist ab Mitte Januar im Fachhandel erhältlich.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen