Schwache Nachfrage könnte Notebook-Preise drücken

0
15

Wegen schwacher Nachfrage im letzten Quartal wollen die Top-Drei-Notebookhersteller den Einkauf neuer Panels im Juli reduzieren, um ihre Lager zu leeren. Nach Angaben von Digitimes haben die Hersteller ihre Absatzziele in den vergangenen drei Monaten nicht erreicht.

Hewlett-Packard habe deshalb seine Paneleinkäufe bei Produzenten in Taiwan und Korea um 10 bis 20 Prozent gekürzt. Die Endverbraucherpreise könnten deshalb im Juli leicht sinken.

Im August, zum Ende der Schulferien, soll die Nachfrage wieder anziehen. Mit leichter Verzögerung würden die Panelpreise dann im September ebenfalls steigen – das hoffen jedenfalls die Displayproduzenten in Korea und Taiwan.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen