Sharp präsentiert vierfaches Full-HD – erster UHDTV vorgestellt

0
52

Mit dem Prototyp eines ultra-hochauflösenden Fernsehers betritt Sharp Neuland und stellt gleichzeitig einen neuen Rekord auf: Im Heimatland Japan hat der Elektronikkonzern den ersten LCD-Fernseher der Welt vorgestellt, der den UHDTV-Standard unterstützt. Beim „Super Hi-Vision“-TV handelt es sich um einen Prototyp mit einer Bildschirmdiagonale von 85 Zoll, der eine maximale Auflösung von 7.640 mal 4.320 Pixeln mitbringt. In Summe entspricht das 33 Millionen Bildpunkten.

16fach HDTV auf 85 Zoll: Sharps „Super Hi-Vision“-TV (Bild: Diginfo.tv)

Sharp verwendet hierbei die UV2A-Technologie, die in aktuellen Modellen der Aquos-Serie zur Anwendung kommt. Kern der Technologie ist eine Beschichtung, die direkt auf das Glassubstrat von TV-Panels aufgebracht wird. Sie soll der verbesserten Ausrichtung der Kristallmoleküle in Richtung der auftreffenden UV-Quelle dienen. Das eliminiert laut Sharp nicht nur das Auftreten von Lichthöfen, sondern macht satte Schwarzwerte bei einem etwa 60 Prozent höheren Kontrastwert von 5.000:1 möglich.

Die neue UV2A-Technologie ermöglicht zudem ein verbessertes Öffnungsverhältnis und somit eine effizientere Ausnutzung der Hintergrundbeleuchtung, wodurch der Stromverbrauch der Geräte gesenkt wird. Weiterhin soll Sharps Eigenentwicklung die Display-Reaktionszeiten verdoppeln. Sämtliche bildverbessernden Eigenschaften minimieren die Zahl der nötigen Bauteile und senken folglich die Herstellungskosten.

Der 4.320p-Bildschirmriese erreicht eine Helligkeit von 300 cd/m[sup]2[/sup] und pro RGB-Farbe eine Abstufung von zehn Bit. Das Kürzel UHDTV steht für „Ultra High Definition Television“ und bietet eine Auflösung, die das 16fache eines aktuellen HDTV-Bildes umfasst. Weitere, an der Entwicklung beteiligte Akteure kommen von der japanischen Rundfunkgesellschaft NHK, von der BBC aus Großbritannien sowie vom italienischen Sender RAI. Die NHK ist bereits seit 1995 mit Forschungs- und Entwicklungsarbeiten am befasst.

Der Prototyp, der vom 26. bis 29. Mai in NHK-Laboren in Tokio vorgeführt werden soll, ist allerdings nicht für die Serienherstellung bestimmt. Auch die Einführung des Übertragungsstandards UHDTV liegt noch in weiter Ferne: Vor dem Jahr 2020 soll das System nicht etabliert werden.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!