SimulTV ermöglicht kollektives Fernsehen

0
14

SimulTV ist ein neuer Service, der geografisch getrennte Personen miteinander fernsehen lässt. Er kombiniert gestreamte Videos oder Inhalte on Demand, Facebook und Twitter mit einer Video-Chat-Funktion. SimulTV wird als virtuelles Wohnzimmer bezeichnet, das es ermöglicht, neben Freunden und Verwandten weltweit zu „sitzen“. Der Nutzer entscheidet über den gewünschten Fernseh-Inhalt und lädt zusätzliche Personen, ähnlich eines Lesezirkels, zu der Runde ein. Derzeit können bis zu vier Personen an dem Webcam-Service teilnehmen, der als „picture-in-picture“ funktioniert.

TV: Gruppen-Fernsehen über Distanz möglich (Foto: pixelio.de, M. Hein)

Die Nutzer können neben dem Fernsehen Kommentare auf Twitter und Facebook veröffentlichen sowie die TV-Beiträge bewerten und Favoriten festlegen. Der Gründer von SimulTV, Steve Turner, möchte damit die Handy-Telefonate über bestimmte Inhalte und somit das störende Smartphone am Ohr vermeiden und voneinander getrennte Personen verbinden.

Derzeit ist der Dienst weltweit frei und offen für Tester in der Beta-Phase, die ihr Feedback dazu abgeben können. Um mitzumachen, müssen sich Interessenten lediglich auf der Homepage für den Gratis-Test registrieren.

Im Juni geht SimulTV offiziell online, wobei noch weitere Inhalte zur Verfügung gestellt werden – auch welche vom Unternehmen selbst. Nach der kostenlosen Phase müssen die Nutzer je nach Paket jedoch eine Gebühr zwischen umgerechnet vier bis 15 Euro zahlen. Bis Juni werden bis zu 40 Sender offen sein und über 100 im Juli.

Weiter gibt es neben amerikanischen, chinesischen und anderen ausländischen Sendern, auch themenspezifische wie beispielsweise religiöse Channels. Zudem können rund 5.000 On-Demand-Inhalte erworben werden. (pte)

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen