Smart-TVs: Marktvolumen in Deutschland beträgt vier Millionen

0
27

Bis heute wurden in Deutschland bereits etwa vier Millionen Smart-TVs verkauft, damit verfügt jeder zehnte Haushalt über einen Fernseher mit Internetanschluss. Das geht aus einer Befragung von knapp 700 Personen im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM hervor. „Das Web gehört bei hochwertigen TV-Geräten inzwischen zur Standardausstattung“, so Ralph Haupter, Mitglied im BITKOM-Präsidium.

Laut BITKOM-Studie gehen erst 13 Prozent der deutschen Smart-TV-Besitzer mit ihrem Fernseher online. (Bild: Panasonic)

Seit dem Marktstart der Connected-TVs im Jahr 2009 sind die monatlichen Verkaufszahlen steil gestiegen: 226.000 Einheiten im September 2011 sind fast 100.000 mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Allerdings gehen nur 13 Prozent der Besitzer auch tatsächlich online. Zum Vergleich: 99 Prozent der Computerbesitzer surfen mit ihrem Laptop oder PC, 27 Prozent aller Smartphone- und Tablet-Nutzer gehen mobil ins Web.

Für die Smart-TVs sehen Experten Parallelen zum Umbruch bei der Mobiltelefonnutzung: Internetfähige Handys gibt es seit 1999; der Durchbruch kam aber erst Jahre später mit passenden Inhalten. Analog dazu müsste zuerst die Anzahl der Videoangebote im Netz zunehmen, die speziell auf TV-Geräte ausgelegt sind.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen