Smart-TVs: Marktvolumen in Deutschland beträgt vier Millionen

0
54

Bis heute wurden in Deutschland bereits etwa vier Millionen Smart-TVs verkauft, damit verfügt jeder zehnte Haushalt über einen Fernseher mit Internetanschluss. Das geht aus einer Befragung von knapp 700 Personen im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM hervor. „Das Web gehört bei hochwertigen TV-Geräten inzwischen zur Standardausstattung“, so Ralph Haupter, Mitglied im BITKOM-Präsidium.

Laut BITKOM-Studie gehen erst 13 Prozent der deutschen Smart-TV-Besitzer mit ihrem Fernseher online. (Bild: Panasonic)

Seit dem Marktstart der Connected-TVs im Jahr 2009 sind die monatlichen Verkaufszahlen steil gestiegen: 226.000 Einheiten im September 2011 sind fast 100.000 mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Allerdings gehen nur 13 Prozent der Besitzer auch tatsächlich online. Zum Vergleich: 99 Prozent der Computerbesitzer surfen mit ihrem Laptop oder PC, 27 Prozent aller Smartphone- und Tablet-Nutzer gehen mobil ins Web.

Für die Smart-TVs sehen Experten Parallelen zum Umbruch bei der Mobiltelefonnutzung: Internetfähige Handys gibt es seit 1999; der Durchbruch kam aber erst Jahre später mit passenden Inhalten. Analog dazu müsste zuerst die Anzahl der Videoangebote im Netz zunehmen, die speziell auf TV-Geräte ausgelegt sind.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!