Smartphone-Zulieferer schwächeln im ersten Quartal

0
4

Mobilfunk-Zulieferer werden für das erste Quartal 2014 voraussichtlich stagnierende Umsatzzahlen bekanntgeben, da neue Aufträge von Markenkonzernen und Auftragsherstellern, sogenannten Original Design Manufacturer (ODM) wahrscheinlich nicht vor März kommen werden. Das meldet der Branchendienst DigiTimes unter Berufung auf Industriekreise. Markenhersteller wie HTC und ODMs wie Arima Communications sowie Compal Communications werden wohl zurückgehende Umsätze verbuchen müssen.

HTC: Alte Modelle verkaufen sich schlechter (Foto: pixelio.de, Kirchner)

Grund für die Entwicklung ist dem Bericht zufolge, dass der Markt auf neue Modelle wartet, weswegen wiederum das erste Quartal schlechter ausfallen wird. Das wirkt sich nach Angaben der Quellen negativ auf die Geschäftsbilanz der Zulieferer für Komponenten aus.

Die Mobiltelefonanbieter würden sich darauf konzentrieren, erst einmal die alten Modelle bis Ende Februar loszuwerden, bevor sie dann Ende des ersten oder mit Beginn des zweiten Quartals neue Modelle auf den Markt bringen würden. Es wird erwartet, dass im März oder April folgende Neuheiten herauskommen: das HTC M8, das Samsung Galaxy 5S, das Sony Xperia Z2, das Nokia Lumia 1820 und das LG G Pro 2.

Wahrscheinlich wird die neue Generation der Alleskönner-Smartphones sogenannte QHD-Displays mit einer Größe von über fünf Zoll aufweisen und entweder mit Snapdragon-805- oder 800AC-Hauptprozessoren arbeiten. Die meisten sollen Fingerabdruck-Erkennung unterstützen, so die Insiderquellen abschließend. (pte )

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen