Sony bringt Back-up-Batterie für Fernseher

0
29

Im Oktober bringt Sony ein Notfall-Aggregat auf den Markt, das Fernseher und Co. am Laufen hält, wenn der Strom ausfällt. Zunächst wird das Power-Pack in Japan für 150.000 Yen (1.438 Euro) angeboten, der internationale Verkaufsstart soll folgen.

Die externe, rund 35 Zentimeter hohe Box soll einen LCD-TV mit 40-Zoll-Display rund zweieinhalb Stunden mit Strom versorgen. Wahlweise bietet der sogenannte ‚Home Energy Server‘ genügend Kapazität, um ein Smartphone 30-mal aufzuladen.

Notfall-Aggregat: Der Home Energy Server hält Handys und größere CE-Geräte am Laufen. (Logo: Sony, Bild: Ernst Rose/pixelio.de)

Auch sechs Monate nach den schweren Naturkatastrophen im März sind Stromausfälle in Japan noch an der Tagesordnung. Stromanbieter haben sogenannte Rolling Blackouts implementiert, absichtlich erzeugte Unterbrechungen der Stromversorgung, die einen Totalausfall verhindern, wenn die Nachfrage das Angebot übersteigt.

„Wir hatten ein derartiges Produkt bereits seit einiger Zeit geplant, haben jedoch angesichts des Erdbebens am 11. März seinen Marktstart beschleunigt“, sagte Sony-Sprecher Jin Tomihari. Ursprünglich sei 2012 oder 2013 angedacht gewesen.

Nach sechsstündigem Laden erreicht der externe Akku seine volle Kapazität von 300 Wattstunden, die sich an zwei Steckdosen an seiner Vorderseite entnehmen lässt. Katastrophentauglich ist das Power Pack dank seinem geringen Gewicht von zwölf Kilogramm. Bei täglichem Einsatz soll die Lithium-Ionen-Batterie mehr als zehn Jahre durchhalten.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen