Spekulationen um Apple-TV: Insider spricht über Prototyp

0
16

Nach jahrelangen Spekulationen darüber, ob ‚the next big thing‘, der nächste Verkaufsschlager von Apple, ein Fernseher sein wird, ist die Gerüchteküche nach dem Tod des Apple-Gründers Steve Jobs erneut am Brodeln. Der Code sei endlich geknackt, heißt es in seiner posthum erschienenen Biografie, eine Bedienoberfläche gefunden.

Mutmaßlich tragender Bestandteil von Apples TV-Konzept: die Datenwolke iCloud. (Bild: Apple)

Wie der Piper-Jaffray-Analytiker Gene Munster von asiatischen Zulieferern erfahren haben will, soll bereits ein Prototyp existieren. Munster zufolge ist vor Ende 2012 nicht mit dem Apple-Fernseher zu rechnen. Aber schon im Jahr darauf soll das Gerät drei Prozent des Apple-Umsatzes ausmachen. Bei einer Smart-TV-Quote von 48 Prozent am Weltmarkt, dessen Volumen 220 Millionen TVs betragen soll, wird Apples Marktanteil auf 1,4 Millionen Geräten geschätzt.

Als Musterbeispiel hochintegrierter Technologie, denkbar einfach zu bedienen, soll der Apple-TV Fernsehen und Internet nahtlos verbinden. Daher vermutet Munster hinter dem Code, auf den sich Jobs bezieht, die Verbindung aus Live-Programm und in iCloud gespeicherten Aufnahmen. Während der Apple-TV Content und neue Apps von dem zentralen Speicherort bezieht, bietet sich die mit dem iPhone 4GS vorgestellte Spracherkennung Siri als komfortable Steuermöglichkeit an.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen