-->

Steam Deck: Gaming-Handheld auf dem Prüfstand (Video)

GameStar hat sich das Gerät genau angeschaut und bescheinigt im Videotest "eine komplizierte Liebe"

Mit dem Steam Deck (PRAD-News) ist im Februar ein neuer Gaming-Handheld erschienen, der ab Werk auf eine Linux-Basis setzt und Nutzer via Proton in die Lage versetzt, Windows-Games zu spielen. Die Kollegen von GameStar haben die Neuheit auf Herz und Nieren getestet und geben auf ihrem YouTube-Kanal ihre Eindrücke wieder.

Eine komplizierte Liebe - Steam Deck im Test / Review

Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Sobald das Video abgespielt wird, werden Cookies von Dritten gesetzt, womit Sie sich einverstanden erklären.

GameStar testet das Steam Deck

Der Videotitel „Eine komplizierte Liebe“ lässt bereits erahnen, dass das Steam Deck nicht ohne Kritikpunkte auskommt. In knapp 17 Minuten gehen die Tester auf Aspekte wie Akkulaufzeit, Hardware, Verarbeitung und natürlich Spielekompatibilität ein. Dass letztere bei einem Linux-OS nicht immer optimal ist, verrät übrigens ein Blick auf die Website ProtonDB, auf der Anwender ihre Erfahrungen mit verschiedenen Games mitteilen. Dennoch muss man attestieren, dass erstaunlich viele native Windows-Spiele unter Linux lauffähig sind – und teils sogar besser laufen als unter Windows.

GameStar hat derweil Titel wie Horizon Zero Dawn, F1 2021 und Psychonauts 2 auf dem Steam Deck ausprobiert – mit verschiedenen Grafikdetail-Einstellungen und fps-Limits. Am Ende des Videos zieht die Redaktion ein Fazit. Wer sich für den Gaming-Handheld interessiert, kann ihn sich direkt beim Hersteller reservieren lassen, muss sich aber leider auf längere Wartezeiten einstellen. Aktuell geht Valve von Ende 2022 aus.

Weiterführende Links zum Thema

Deals des Tages: Technikprodukte zu Schnäppchen-Preisen

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!