Steigende Einnahmen im OLED-Geschäft

0
16

Wenn es nach den Prognosen vieler Analysten geht, wird die OLED-Technologie zwangsläufig die altbekannten LC-Displays ablösen. Und tatsächlich finden die besonders kleinen und stromsparenden OLED-Panels zunehmend Verwendung in Mobiltelefonen und anderen tragbaren Elektronikgeräten. Wie das Marktforschungsunternehmen DisplaySearch nun bekanntgab, sollen hierbei allein 2009 die Einnahmen des globalen OLED-Geschäfts um stattliche 35 Prozent angestiegen sein. Dies entspricht Erlösen im Wert von insgesamt 826 Millionen US-Dollar.

OLED-Panels überzeugen mit einer verbesserten Bildwiedergabe und niedrigem Stromverbrauch. (Foto: AUO)

Samsung Mobile zeichnete sich hierbei mit Einnahmen von rund 566 Millionen US-Dollar für den größten Teil der weltweiten Erlöse aus, während sich das in Taiwan ansässige Unternehmen RiTdisplay mit Einnahmen von 106 Millionen US-Dollar und einem guten zweiten Platz zufrieden geben muss. Etwas weiter abgeschlagen finden sich derweil die beiden japanischen Unternehmen Pioneer und TDK wieder, welche sich 2009 mit Erlösen von 60 und 42 Millionen US-Dollar zu begnügen hatten. Das relativ junge chinesische Unternehmen Visionox konnte im gleichen Zeitraum seinen Marktanteil auf 15 Millionen US-Dollar ausbauen.

Als besonders interessant gestaltet sich die Tatsache, dass 2009 die Einnahmen aus den Verkäufen von Aktivmatrix-OLEDs (AMOLEDs) erstmals die Erlöse von Passivmatrix-OLEDs (PMOLEDs) übertrafen. Als Grund hierfür wird von DisplaySearch die zunehmende Verwendung von AMOLEDs bei Mobiltelefonen angegeben, was zu Erlösen von 537 Millionen US-Dollar in dieser Sparte führte.

Obwohl PMOLEDs im letzten Jahr lediglich Einnahmen von 291 Millionen US-Dollar erzielten, sehen die Analysten von DisplaySearch vor allem in der Automobilbranche große Wachstumschancen für PMOLEDs: Hier finden momentan zunehmend passive LC-Displays Verwendung, welche schon bald durch PMOLEDs abgelöst werden könnten und so für neue Einnahmen im OLED-Geschäft sorgen könnten. Aber auch in der Branche der Unterhaltungselektronik sieht DisplaySearch weiterhin Möglichkeiten zum Wachstum.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen