Tablet-PCs: Boom in Deutschland, Apple mit 10 Mio. iPads in Quartal zwei

0
29

Laut einer aktuellen Erhebung des Hightech-Verbands BITKOM werden Tablet-PCs zu einer festen Größe im Computermarkt. 2011 soll sich ihr Absatz in Deutschland auf 1,5 Millionen Stück fast verdoppeln. Im kommenden rechnet die BITKOM gar mit einem 46-prozentigen Zuwachs auf 2,2 Millionen Geräte.

Rosige Zukunft: Die Absatzprognose verheißt dem Table-PC in Deutschland starken Zuwachs. (Grafik: BITKOM)

„Tablet-PCs etablieren sich als eigenständige Geräteklasse neben Desktop-Rechnern, Notebooks und Netbooks“, sagte BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. Der Umsatz mit Tablets steigt im Jahr 2011 um 70 Prozent auf 770 Millionen Euro und soll 2012 ein Marktvolumen von einer Milliarde Euro erreichen. Auf der Cebit werden rund 40 neue Tablet-PC-Modelle von den Ausstellern gezeigt.

„Mit den Tablets wird sich der PC-Markt weiter differenzieren“, sagte Scheer. Im zweiten Jahr nach ihrer Einführung kommen die Tablet-PCs 2011 bereits auf einen Anteil am gesamten PC-Markt von 10 Prozent. Dabei nehmen sie den kleinen Netbooks zunehmend Marktanteile ab. Deren Absatz sinkt im Jahr 2011 laut BITKOM um 15 Prozent auf 1,2 Millionen Stück. Damit werden in diesem Jahr schon mehr Tablet-PCs verkauft als Netbooks.

Seit dem Produktlaunch des iPad 2 ist Marktführer Apple besonders stark in den Medien vertreten. Wie die Digitimes meldet, will der kalifornische Elektronikriese heuer 40 Millionen iPads von taiwanischen Zulieferern fertigen lassen. Im ersten Quartal wird voraussichtlich eine Charge von bis zu 6,5 Millionen der populären Tablets verschifft, darunter drei Millionen Modelle der zweiten Generation. In Quartal zwei sollen weitere zehn bis zwölf Millionen folgen.

Nach der Herstellung von rund zwei Millionen iPads im Januar ließ Apple die Produktion des alten Modells im Februar auslaufen und begann mit der Fertigung des Nachfolgers. Branchenkenner schätzen das März-Volumen des iPad 2 auf zwei bis drei Millionen Geräte. Bei einem Verhältnis von 1:3 zwischen dem ersten und dem zweiten Halbjahr prognostizieren die nicht näher genannten Quellen für die zweite Jahreshälfte Stückzahlen von 21,5 bis 24 Millionen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen