Taiwan: 50 Prozent mehr Touch-Panel im zweiten Halbjahr

0
43

Taiwan Touchpanel-Branche baut an: Weil sie darauf brennen, die Marktnachfrage schnellstmöglich zu bedienen, drängen sich die Display-Produzenten darum, zusätzliche Produktionskapazität zu schaffen und leeren ihre Kriegskassen, um nachgefragte oder selbst gesetzte Absatzziele erreichen zu können.

Einblick in die 3,5/4G-Fertigung von Young Fast. (Foto/Logo: Young Fast)

Laut Displaybank hebt die taiwanische Touchpanel-Branche mit diesen Bemühungen ihre Produktionskapazität in der zweiten Jahreshälfte 2011 auf das Doppelte des jetzigen Niveaus. Möglich werde das, weil bestehende Fertigungsanlagen für kleinformatige Panel zunehmend auf die Herstellung berührungsempfindlicher Displays umgerüstet werden. Außerdem werde der potenzielle Output durch neue Produktionsstrecken erhöht, so die Marktforscher.

Unternehmen wie TPK, Wintek, Young Fast und Giantplus, die ausschließlich Touch-Panel herstellen, investieren bereits aktiv in die Erweiterung ihrer Kapazitäten. Bei den großen Vier, den global agierenden Panelherstellern AU Optronics (AUO), Chimei Innolux (CMI), HannStar Display und Chunghwa Picture Tubes (CPT), finden aktuell Verschiebungen statt: Sie legen Strecken der fünften Generation rückwärts auf kapazitive Touch-Panel aus.

Auch die Farbfilter-Produzenten Sintek und Cando sind nicht untätig und unternehmen Vorstöße in Richtung ITO-Glas/-Schichten und Sensoren. Young Fast und J Touch als einstige Resistiv-Typ-Spezialisten stellen um auf schichtbasierte projiziert-kapazitive Touch-Panel. Die Bestellmengen der Touch-Kunden erhöhen sich schließlich in einem Maß, das für die kommenden Monate kräftiges Umsatzwachstum für die gesamte Branche verheißt.

Stone Oh, Experte im Taiwan-Team von Displaybank, gibt jedoch zu bedenken: „Angesichts solch vielversprechender Konditionen stehen die taiwanischen Panelhersteller vor der Herausforderung, ihre Wettbewerbsfähigkeit bei den Kosten zu sichern, indem sie die Ausbeute einer neuen Fertigungsstrecke erhöhen.“

Da die jährliche Wachstumsrate von 76 Prozent den Markt für Touchpanel 2011 voraussichtlich auf einen Wert von 104,2 Milliarden US-Dollar katapultieren werde, so Oh weiter, seien die koreanischen Hersteller ebenfalls mit im Boot. Auch sie seien gezwungen, aktiv auf die Marktnachfrage zu reagieren, indem sie in neue Anlagen investieren und bestehende TFT-LCD-Strecken umbauen würden.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen