Taiwan: CMI ist Umsatz-Erster in Quartal eins 2011

0
50

Schätzungen zufolge haben sich im Lauf des ersten Quartals 2011 in Taiwan insgesamt 300.000 LCD-TVs verkauft, berichtet das Branchenmagazin Digitimes. Der Löwenanteil davon entfällt auf Chimei Innolux; das Unternehmen lieferte 58.000 Einheiten aus. Nach Beobachtungen von Einzelhändlern liegen Teco und LG Electronics auf den Plätzen zwei und drei. Auch in Taiwan unterscheiden sich Modelle mit CCFL- und TVs mit LED-BLU nicht mehr wesentlich im Preis. Waren Leuchtdioden-Backlights in Quartal eins noch mit 18 Prozent vertreten, finden sie sich während des zweiten Quartals voraussichtlich in bis zu 40 Prozent aller LCD-TVs.

Taiwans Umsatzkönig im Flat-Screen-Bereich heißt CMI. (Bild/Logo: CMI)

Im April, schreibt die Digitimes unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen aus der Branche, war der Bedarf an LCD-TVs rückläufig. Angesichts der schwächer werdenden Nachfrage sahen sich TV-Hersteller weltweit gezwungen, ihre Absatzziele im LED-Bereich zu reduzieren. Schätzungen gehen davon aus, dass die LED-Penetrationsrate auf dem Weltmarkt im ersten Quartal 33 Prozent betrug – nur vier Prozent mehr als im Quartal zuvor.

Um die Mai-Nachfrage zu stimulieren, werden viele Unternehmen zum altbekannten Mittel greifen, die Preise für LED-TVs soweit zu senken, bis sie das Niveau von CCFL-beleuchteten Geräten haben. Nach Aussagen taiwanischer Hersteller liegen 6.000 bis 8.000 NT-Dollar (etwa 146 bis 194,50 Euro) zwischen TVs mit herkömmlichem Kaltkathodenlicht und LED-beleuchteten Modellen. Die Preisdifferenz soll sich – so prognostizieren Branchenkenner – im Lauf des zweiten Halbjahres rasch verringern.

Indes erheben Branchenbeobachter ihre warnenden Stimmen, dass die LED-Quote hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei, die Lieferkette für CCFL-TVs sich verkleinert habe und die Nachfrage unmöglich befriedigt werden könne. Vor dem Hintergrund stetig fallender Herstellungskosten für LED-Geräte sehen sie die neue Beleuchtungsart langfristig als dominante Backlight-Technologie. Quellen aus gut informierten Kreisen aus Taiwans TV-Markt halten es daher für wahrscheinlich, dass ein 32-Zoll-Fernseher Ende 2011 nur noch 10.000 NT-Dollar (etwa 243 Euro) kostet.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen