Taiwan: Panelhersteller blicken optimistisch aufs vierte Quartal

0
12

Wenngleich für das dritte Quartal noch keine sichere die Marktprognose getroffen werden kann, geben sich Taiwans LCD-TV-Panelhersteller in Bezug auf das Jahresendquartal optimistisch: Spätestens im letzten Quartal rechnen sie mit einem Anstieg bei den Bestellungen. Marktbeobachter sehen bereits in den zuvor erwarteten verkaufsfördernden Maßnahmen seitens der Markenanbieter und Einzelhändler den Startschuss für ein steigendes Auftragsvolumen.

Während der Lagerbestand der übrigen Verkaufskanäle für sechs bis acht Wochen gesichert ist, loben die Beobachter das beim Einzelhandel gesündere Level von lediglich vier Wochen Vorlauf. Die Lagerbestände von OEM-Herstellern und Distributoren wurden in der ersten Jahreshälfte übertrieben stark aufgebaut, um gegen Lieferengpässe gewappnet zu sein, jedoch trafen diese befürchteten Situationen nicht ein. Zudem entwickelt sich die Nachfrage auf dem Endmarkt im dritten Quartal bislang anders als erwartet.

Den Marktbeobachtern zufolge werden verkaufsfördernde Maßnahmen der Markenanbieter und Einzelhändler die LCD-TV-Lagerbestände schnell reduzieren und so wiederum die Nachfrage nach Panels ankurbeln. Zu dem Zeitpunkt, an dem die Preiskämpfe einsetzen werden, wird auch die Nachfrage anrollen, und die Lagerbestände schnell verringern.

Sowohl Markenhersteller als auch der Einzelhandel werden wahrscheinlich von Preissenkungen im dritten Quartal absehen, um ihre Profite zu sichern. Erst im vierten Quartal, spätestens zu den Feiertagsverkäufen, soll es laut den Beobachtern dazu kommen. Es wird erwartet, dass japanische Anbieter die Preiskämpfe aggressiver führen, um ihren Marktanteil gegen die starke Konkurrenz der koreanischen Rivalen zu behaupten.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen