BRANDHEISS

Taiwan: Verlustreicher Februar für Panelhersteller

Die taiwanischen Panelproduzenten AUO, CMO und Hannstar haben laut einer Meldung der Digitimes einen verlustreichen Februar hinter sich. Bei AU Optronics (AUO) sind es 14,5 Prozent Umsatzeinbußen im Vergleich zum Januar.

Die Feiertage anlässlich des Chinesischen Neujahrsfests brachten für den kürzesten Monat des Jahres obendrein noch weniger Arbeitstage mit sich. AUOs Lieferzahlen großer Panels fielen daher um 15,3 Prozent auf etwa 8 Millionen Einheiten. Die Lieferzahlen kleiner und Mittelformat-Displays sackten sogar um 17,6 Prozent auf 16,09 Millionen Geräte ab. Allerdings klagt AUO auf hohem Niveau: Der Konzernumsatz hat sich im Vergleich zum letzten Jahr um 112,4 Prozent auf 1,03 Milliarden US-Dollar erhöht.

Ein ähnliches Bild ergibt sich Chi Mei Optoelectronics (CMO): Die Unternehmensumsätze aus dem Geschäft mit TFTs und LCDs haben sich in Jahresfrist verdoppelt; im Februar 2010 beliefen sie sich auf rund 838 Millionen US-Dollar. Die reduzierten Arbeitstage führten zu 8,8 Prozent Einbußen gegenüber Januar, sodass nur noch 6,6 Millionen große Panels verkauft wurden. Gleichzeitig wurden 13,8 kleine bis mittelformatige Displays abgesetzt, das bedeutet ein Minus von 12,9 Prozent.

Das kleinere Displaytechnologieunternehmen HannStar Display konnte sich im Vergleich zum Vorjahr sogar um 170 Prozent verbessern, die Konzernumsätze im Februar belaufen sich auf circa 138 Millionen US-Dollar. Knapp 300 Millionen Dollar fuhr Hannstar in den ersten beiden Monaten des Jahres ein – das bedeutet ein Umsatzplus von 226,7 Prozent in Jahresfrist.

Auch hier sprechen die Februarzahlen eine andere Sprache: Insgesamt lieferte HannStar 689.000 Notebook- und LCD-Displays aus, 27,1 Prozent weniger als im Januar. Die Lieferzahlen von kleinen bis mittelformatigen Panels sanken um 6,9 Prozent auf 9,72 Millionen Stück.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!