Taiwan: Wertanteil der Panelbranche schrumpft in Q1/11

0
33

Taiwans Panel-Industrie verfehlt in Quartal eins 2011 das Marktvolumen von 383,66 Milliarden NT-Dollar (rund 9,5 Milliarden Euro) aus dem vorhergehenden Quartal. Saisonalität und weniger Arbeitstagen geschuldet, soll der Branchenwert umgerechnet 9,43 Milliarden Euro erreichen. Allerdings steigt der Wertanteil der kleineren Displays, Farbfilter und BLUs mit der starken Nachfrage nach Tablet-PCs und LED-Produkten. Smartphones und iPad-Konkurrenten helfen dem Sektor zu einem Zweiprozentplus auf etwa eine Million Euro.

Farbfilter-Produzent Sintek will seinen monatlichen Output an Touchpanel-Komponenten bis April 2011 verdoppeln. (Bild, Logo: Sintek)

Im letzten Quartal 2010 schloss der globale Panelmarkt schwächer als angenommen – schuld waren die hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Weihnachtsumsätze und die Bemühungen der TV-Anbieter, Lagerbestände in China abzubauen. Panelpreise und -absätze unterlagen stetigem Preisverfall, weil Verluste mit Kapazitätsanpassungen kompensiert wurden. Gegen Ende Dezember waren die Preise für IT-Panels wieder unter Kontrolle, nur TV-Panels stürzten weiter ab. Die traditionell schwache Zeit von Januar bis März lässt den Wertanteil des Segments für große Panel voraussichtlich auf 5,23 Milliarden Euro sinken.

OLED-Technologie soll einen Wertanteil von 44,79 Millionen Euro erreichen, während der TN-/STN-Panelbereich um vier Prozent auf 118,71 Millionen Euro schrumpft. Im gleichen Zeitraum wird sich der Farbfilter-Produktionswert voraussichtlich um ein Prozent auf 694,83 Millionen erhöhen. Zusätzlich zur Produktionsumstellung in der Farbfilter-Branche von 4,5G auf 5G weiten die LCD-Panelhersteller ihre Eigenkapazität zur Farbfilter-Herstellung weiter aus. Zulegen soll der BLU-Sektor: Die sich erhöhende Marktdurchdringung von LED-Hintergrundbeleuchtung sorgt für einen Vierprozentzuwachs auf 836,68 Millionen Euro.

Zu schaffen macht die niedrigere Zahl von Arbeitstagen auch dem Polarisator-Sektor, dessen Wertanteil ein Minus von 5,2 Prozent sehen und Quartal eins 2011 mit 483,78 Millionen Euro schließen soll. Nicht ganz so stark davon betroffen: der Glassubstrat-Bereich. Taiwans regierungsgestütztes Industrial Technology Research Institute (ITRI) prognostiziert einen leichten Rückgang auf 101,86 Millionen Euro. Dem Institut zufolge ist eine Nachfrageerhöhung dann in Sicht, wenn China sein Lagerbestands-Problem im TV-Bereich löst.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!