Taiwans Panelhersteller: Gewinne erst in Quartal drei 2011

0
43

Nach beträchtlichen Verlusten im vierten Quartal 2010 geht die Branche davon aus, dass die taiwanischen LCD-Panelproduzenten bis März rote Zahlen schreiben. Die Gewinnschwelle werden sie voraussichtlich im Lauf von Quartal zwei erreichen, aber erst im Juli dürfen sie tatsächlich mit Gewinnen rechnen.

Wachstumskurs: Mit einer neuen Fertigungsstrecke der Generation 8,5 verschafft sich BOE Technology den größten Kapazitätszuwachs in der Branche. (Bild: BOE)

Während die Taiwaner in Bezug auf Kapazitätserweiterung 2011 noch Vorsicht walten lassen, gibt die Konkurrenz aus China und Korea weiterhin Gas: Gut informierte Quellen aus Marktkreisen rechnen mit einer Kapazitätsaufstockung von 20 Prozent bei Samsung und von 24 Prozent bei LG Display, beides jährlich. Die Prognosen für AU Optronics (AUO) und Chimei Innolux (CMI) lauten nur 15 beziehungsweise 13 Prozent. BOE Technology setzt sich an die Spitze der Hersteller, die ihre Kapazität aufstocken: Sobald die Massenproduktion im neuen 8,5G-Werk aufgenommen werden kann, soll die Kapazität des chinesischen Unternehmens um 157 Prozent wachsen.

Die konservative Haltung der taiwanischen Hersteller zur Kapazitätserweiterung sieht die Digitimes kritisch, vor allem dann, wenn Arbeitskräftemangel und partielle Lieferknappheit bestimmter Komponenten auftreten. Sollte die Nachfrage nach Ersatzgeräten für Röhrenfernseher in den Schwellenländern steigen, und dazu der Bedarf an Nachfolgern für ältere LCD-Modelle, könnte das Panelangebot in der Folge knapp werden. Die Erwartung geht dahin, dass der Ersatz-Zyklus für die ersten LCD-TVs in diesem Jahr beginnt, was allerdings positiv gesehen wird: Die potenziellen Neuanschaffungen dürften der Liefermenge einen zusätzlichen Wachstumsschub geben.

Schätzungen von Brancheninsidern hatten ergeben, dass die Liefermenge von LCD-TVs aus Schwellenländern wie China, Lateinamerika und Afrika sich um 29 Prozent auf 118 Millionen Geräte ausweiten wird. Die Bedeutung dieser Märkte wird festgemacht daran, dass von den entwickelten Ländern nur 94,2 Millionen TVs ausgeliefert werden, ein jährlicher Zuwachs von drei Prozent.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen