NEC: „SpectraView Reference“-Serie wächst gen 30 Zoll

0
52

Mit dem 30-Zöller SpectraView Reference 301 stellt NEC Display Solutions das neue Vorzeigemodell ihrer Display-Serie für farbkritische Anwendungen vor. Das Zehnbitpanel vom Typ P-IPS reproduziert 1,07 Milliarden Farben und 107 Prozent des Adobe-RGB-Farbraums und ist hardwareseitig kalibrierbar. Aufgrund gleichmäßiger Farbwiedergabe, hoher Auflösung und seiner Größe eignet sich der TFT für anspruchsvolle Druckvorstufen- und Softproof-Anwendungen sowie für Bild- und Videobearbeitung.

Das nicht LED-beleuchtete 30-Zoll-Display konsumiert laut Hersteller maximal 155 Watt. (Foto: NEC)

Laut Hersteller gewährt die programmierbare 14-Bit-LUT zusammen mit der „SpectraView Profiler“-Software Anwendern 42-Bit-Farbkontrolle sowie eine maximale Farbpräzision. Farbstabilität und gleichmäßige Helligkeitsverteilung ermöglichen die Features 3D-LUT, Digital Uniformity Control und Backlight Ageing Correction. Damit erfüllt der Bildschirm die Ansprüche professioneller Anwender nach exakter Farbraumnachbildung. Die großzügige Arbeitsoberfläche im 16:10-Format liefert eine Auflösung von 2.560 mal 1.600 Pixeln.

Die Bildhelligkeit gibt NEC mit 350 cd/m[sup]2[/sup] an, das statische Kontrastverhältnis liegt bei 1.000:1. 178 Grad ist die Größe der Betrachtungswinkel; die Grau-zu-grau-Reaktionszeit wird mit sechs Millisekunden bemessen. Neben der 30-Zoll-Diagonale liefern auch die ergonomischen Eigenschaften gute Voraussetzungen für intensives Arbeiten: Der SpectraView Reference 301 ist um bis zu 150 Millimeter höhenverstellbar, neigen und drehen lässt sich der Bildschirm auch. Außerdem können Anwender zwischen den Betrachtungsmodi Landscape und Portrait wechseln.

Mit jeweils zwei Displayport- und DVI-D-Schnittstellen verfügt das neue Modell über zukunftssichere Konnektivität. Per „Picture in/by Picture“-Funktion und programmierbarer USB-Schnittstelle (DisplaySync Pro) können über die Bildausgabe des Monitors zwei PCs mit nur einer Maus und Tastatur bedient werden.

Der NEC SpectraView Reference 301 in Schwarz ist ab sofort für 3.649 Euro verfügbar. Von Werk aus mit im Karton: Profiler-Software, Displayport- und DVI-Kabel, Blendschutzhaube sowie der individuelle SpectraView-Zertifikationsbericht, der einen Nachweis über die einzigartige Leistungscharakteristik jedes Displays liefert. NEC Display Solutions Europe gewährt drei sowie optional fünf Jahre Garantie inklusive Hintergrundbeleuchtung und eine sechsmonatige Nullfehler-Pixelgarantie ab Kaufdatum.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!