TCL präsentiert neue Modelle der P66-Serie zum Kampfpreis

Die P66-Serie kombiniert ein ultradünnes Design, 4K HDR, Smart TV und Android TV 7.0 mit Google Assistant

0
723

Die günstigen UHD-Fernseher der P66-Serie wollen insbesondere beim Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Die Schmerzgrenze vieler Konsumenten liegt bei einem Fernseher bei etwa 1.000 Euro, die reine Bilddiagonale ist erst einmal zweitrangig. TCL platziert die neuen P66-TV-Geräte deshalb unter dieser Schallmauer. Die neuen Modelle werden in den Größen 50 Zoll (50DP660), 55 Zoll (55DP660) und 65 Zoll (65DP660) angeboten und kosten 799 Euro, 899 Euro und 1.299 Euro (UVP). In den einschlägigen Suchmaschinen liegen die Preise aber bereits unter den Empfehlungen des Herstellers.

TCL 55DP660
TCL 55DP660, 140 cm (55 Zoll) großer Fernseher (Bild: TCL)

Die TCL-4K-HDR-Fernseher der P66-Serie bieten eine Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten, einen erweiterten Farbraum (BT.2020) sowie HDR (HDR10 und HLG), das von TCL als „HDR Pro“ bezeichnet wird. Das Metallgehäuse ist nur knapp 10 mm tief, bietet einen schlanken Bildschirmrahmen und beherbergt eine EDGE-LED-Hintergrundbeleuchtung. Das verbaute Soundsystem unterstützt DTS-Premium-Formate, und die Soundausgabe kann mit diversen Modi oder einem Ausgleich der Lautstärke verfeinert werden.

Trotz des günstigen Preises sind die Anschlussmöglichkeiten zahlreich, wenn auch nicht auf höchstem Niveau. Die P66-Modelle besitzen drei HDMI-2.0-Anschlüsse, einen Triple-Tuner (DVB-S2/C/T2 HD), zwei USB-Ports, Bluetooth und Wi-Fi. Dank Android TV 7.0 sind Sprachbefehle über Google Assistant und Streaming über Google Chromecast möglich.

Ein etwas kleineres 43-Zoll-Modell hat es nicht in die P66-Serie geschafft, sodass dem TLC 43DP640 eine eigene Serie mit dem Namen P64 spendiert wurde. Der 43 Zoll große Fernseher unterscheidet sich nur unwesentlich von der P66-Serie. So fehlt dem TV ein HDMI-Eingang, und als Betriebssystem kommt Smart TV 3.0 zum Einsatz. Auf Android TV muss man dementsprechend verzichten. Während Netflix und YouTube in 4K-HDR-Qualität unterstützt werden, hat es für die App von Amazon Prime Video nicht mehr gereicht. Der P64 enthält zudem T-Cast, eine von TCL entwickelte Anwendung für Smart-TVs. T-Cast ermöglicht es, das Fernsehgerät mit einem Mobiltelefon zu steuern, Filme und Serien auf den großen Bildschirm zu übertragen sowie Fotos, Videos und Musik auf dem Fernseher zu zeigen. Des Weiteren können Benutzer TV-Inhalte auf ihr Mobiltelefon oder Tablet übertragen.

Weiterführende Links zum Thema

Fernsehersuche – finde das perfekte TV-Gerät nach deinen Vorgaben

Fernsehervergleich – vergleiche bis zu 4 Modelle miteinander

Fernseher-Bestseller bei Amazon

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen