Telefunken DLP700 WIFI: Neuer kompakter WLAN 
LED-Projektor mit integriertem Akku

0
66

Millennium 2000 präsentiert unter dem Markennamen Telefunken mit dem Modell DLP700 WIFI eine Weiterentwicklung seines kompakten WLAN LED-Projektors DLP500 WIFI. Neben einem Android-Betriebssystem verfügt der LED-Projektor auch über einen eingebauten Akku, der eine autarke Laufzeit von bis zu zwei Stunden unabhängig von einer externen Stromzufuhr ermöglichen soll. Mit einem Gewicht von nur 980 Gramm lässt er sich problemlos in einer konventionellen Aktentasche transportieren. Der Hersteller verspricht, dass die möglichen 700 ANSI-Lumen für eine sehr gute Bildwiedergabe auch bei heller Umgebungsbeleuchtung sorgen sollen.

Telefunken DLP700 WIFI (Foto: Millennium 2000)

Der Modelltyp DLP700 WIFI bietet ähnlich viele Features wie der Modelltyp DLP500 WIFI, wurde jedoch neben seiner höheren Lichtleistung von 700 ANSI-Lumen mit Android-Betriebssystem 4.4.2, einem Cortex A9 Quad-Core-Prozessor mit 1,6 GHz sowie einem Akku mit bis zu zwei Stunden Laufzeit ausgestattet. Die Projektionsgröße des HD-fähigen Modells DLP700 WIFI mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln variiert – je nach Abstand zur Projektionsfläche – zwischen 19 Zoll (0,5 m) und 115 Zoll (3 m). Das eingebaute WLAN-Modul ermöglicht eine vielseitige Nutzung durch den kabellosen Empfang aller gängigen Streaming-Standards wie MIRACAST, DLNA und AirPlay. Der integrierte 8 GB Speicher bietet Platz für die Installation verschiedener Apps sowie das Speichern von Filmen oder Dokumenten. Damit gleicht der Projektor in seinen Anwendungsmöglichkeiten einem Tablet. Über entsprechende Apps lassen sich beispielsweise externe Daten an den Projektor streamen und Onlineinhalte von Plattformen wie Netflix oder Sky Go wiedergeben.

Ein leiser Betrieb, ein integrierter 3W-Lautsprecher und Anschlüsse für HDMI, MicroSD-Karten und USB-Flashlaufwerke sollen einen reibungslosen Betrieb mit allen gängigen externen Speichermedien und -formaten ermöglichen. Das Projektormodell DLP700 WIFI ist aufgrund seines geringen Gewichts von 980 Gramm und seiner kompakten Größe im Geschäftsalltag, auf Reisen oder für Zuhause mit vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten und einer bequemen Steuerung via Fernbedienung, nutzbar.

PRAD meint: Eine sehr gute Bilddarstellung bei Helligkeit mit lediglich 700 ANSI-Lumen liest sich schön in der Pressemitteilung, ob der Beamer dieses Versprechen aber in der Praxis einhält, muss überprüft werden. Dennoch ist bei diesem Punkt aus unserer Sicht durchaus Skepsis angebracht. Auch eine Android Version aus dem Jahre 2013 (Dezember) ist nicht sonderlich aktuell.

Der Projektor ist ab sofort in der DACH-Region zu einem UVP von 799,- Euro im Handel erhältlich.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen