Test Eizo CS270: Grafik Monitor mit WQHD-Auflösung begeistert bei Bildqualität und Preis

0
145

Der Eizo CS270 ergänzt die ColorEdge-Produktlinie des japanischen Monitorspezialisten um ein Einstiegsmodell mit 27-Zoll großem IPS-Panel. Trotz dieser Positionierung sollen dem Benutzer keine übermäßigen Kompromisse zugemutet werden. Im Unterschied zu Monitoren aus der CG-Reihe muss der Neuzugang zwar auf ein eingebautes Messgerät und eine mitgelieferte Lichtschutzblende verzichten. Dafür steht mit Color Navigator die leistungsfähige Software zur Hardwarekalibration in allen relevanten Grundfunktionen uneingeschränkt zur Verfügung.

Im Test: Eizo CS279 (Bild: Eizo)

Eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln mutet angesichts des stark wachsenden Anteils von Ultra-HD-Monitoren fast schon bieder an. Davon sollte man sich aber nicht in die Irre führen lassen. Platzangebot und Darstellungseigenschaften sind für die meisten Benutzer auch zukünftig absolut ausreichend.

Für den Einsatz im Bereich farbkritischer Anwendungen spielen andere Faktoren eine viel entscheidendere Rolle. Hier zeigt sich der CS270 auf der Höhe der Zeit: Eine moderne LED-Hintergrundbeleuchtung lässt seinen Farbumfang deutlich über sRGB hinausreichen. Im Zusammenspiel mit der programmierbaren 16bit LUT sind damit die Voraussetzungen für farbsicheres Arbeiten auch in großen RGB-Arbeitsfarbräumen und präzise Proofsimulationen erfüllt.

Im Fazit des Tests kommen wir zu folgendem Urteil: „Der Eizo CS270 ist eine gelungene Ergänzung der ColorEdge-Produktlinie. Trotz des vergleichsweise günstigen Preises muss der Käufer überwiegend nur geringe Abstriche gegenüber dem Funktions- und Leistungsumfang teurerer Modelle aus CX- und CG-Reihe hinnehmen. Hierzu gehört die Notwendigkeit, ein separates Messgerät einzusetzen.“

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen