Test LG OLED55B6D: Bezahlbares OLED-TV mit Bildqualität auf Top-Niveau

0
156

So stark die Preise für OLED-Fernseher in letzter Zeit auch gefallen sind, kostet LGs Einstiegsmodell OLED55B6D mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 4.000 Euro immer noch wesentlich mehr, als ein Spitzen-LCD-TV. Wir haben den 55-Zöller getestet und verraten, ob er sein Geld wert ist.

LG OLED55B6D im Test: Gelungener Einstand in die organische TV-Welt. (Foto: LG)

LG hat die OLED-Technik permanent weiterentwickelt und den Markt über Jahre quasi allein kontrolliert. Langsam wagen sich zwar immer mehr Mitstreiter aufs Parkett, die größte Auswahl an organischen Fernsehern bieten jedoch nach wie vor die Südkoreaner. Der flache OLED55B6D und sein gebogener Bruder der C6-Serie (Link zum Testbericht) sind dabei die preislich attraktivsten Modelle, ohne auf die OLED-Stärken sowie das volle HDR-Programm zu verzichten.

Im Fazit des Tests zum LG OLED55B6D kommt die PRAD Redaktion zu folgendem Urteil: „Cineasten werden mit dem LG OLED55B6D durchaus ihre Freude haben. In Sachen Bildqualität muss sich der günstigste OLED-TV der Südkoreaner nämlich keineswegs vor den teureren Brüdern verstecken – Farben, Kontrast und Schwarzwert liegen allesamt auf Top-Niveau. Bei HDR-Zuspielung legt er sogar noch eine Schippe drauf, obgleich die Leuchtkraft in hellen Szenen beziehungsweise bei großem Weißanteil (wie bei allen aktuellen organischen Fernsehern) ruhig höher sein könnte.“

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen