Test TV Sharp LC-32GA3E
3/3

0
504

Splittscreen und Standbild

Die Splittscreenfunktion des Sharp LC-32GA3E teilt die Bildfläche vertikal in zwei Hälften. So ist es möglich zwei Filme zur selben Zeit anzuschauen (z.B. TV + AV, 2 x AV oder AV und PC). Der Ton kommt dabei immer vom aktiven Fenster und wechselt automastisch sobald sich das aktive Fenster verändert. Welches der beiden Fenster des Splittscreens das aktive sein soll, kann per Fernbedienung auf Knopfdruck gewählt werden.

Sharp Lc 32ga3e Fernseher Lc32ga3e Splittscreen
Bild zeigt die Splittscreenfunktion.

Ob Splittscreen eine sinnvolle Funktion darstellt oder nicht, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Das digitale Standbild ist eine weitere Funktion mit dem der Sharp LC-32GA3E aufwarten kann. Die Funktion ist eine Kombination aus Splittscreen und digitalem Standbild. Auf der einen Hälfte der Bildfläche ist dabei der laufenden Film zu sehen und auf der anderen Seite wird der Screenshoot angezeigt, den man per Tastendruck auf der Fernbedienung erstellt.

Sharp Lc 32ga3e Fernseher Lc32ga3e Splittscreen Standbild
Bild zeigt die digitale Standbildfunktion.

Bewertung

Blickwinkelabhängigkeit:
Kontrasthöhe:
Ausleuchtung:
Subjektive Bildqualität TV:
Subjektive Bildqualität S-Video:
Subjektive Bildqualität PC: nicht getestet
Klangeindruck:
Gehäuseverarbeitung und Mechanik:
Bedienung:
Preis [incl. MwSt. in Euro]: 2.999,00
4.6

(SEHR GUT)

Technische Spezifikation: Sharp LC-32GA3E

Fazit

Der Sharp LC-32GA3E hat viele Stärken, aber auch wenige kleinere Schwächen. Die Bildqualität und Ausleuchtung ist als ausgezeichnet zu bezeichnen und dazu tragen die vielfältigen Einstellmöglichkeiten im OSD, inbesondere die bei der Farb- und Bildeinstellung, bei. Für eine perfekte Bilddarstellung reicht es nicht ganz, denn dafür müsste der Schwarzwert noch etwas optimaler dargestellt werden.

Neben der Bildqualtität kann auch die Tonqualität Akzente setzen, allerdings sind die Einstellmöglichkeiten im OSD etwas zu sparsam ausgefallen.

Die zahlreichen Videoanschlüsse gestatten den Anschluss vieler Komponenten. Leider liegen dem Gerät entsprechende Scart oder Audiokabel nicht bei, was bei einem Gerät dieser Preisklasse doch verwundert. Außer Netzkabel, Fernbedienung, Batterien, Kabelklemme und drei Handbüchern, gibt es nämlich keine Extras.

Die verbauten Lüfter sind zwar nicht besonders laut, dies kann sich jedoch auch ändern, wie unsere Erfahrung bei PCs oder DVD/HDD Recordern zeigt.

Insgesamt kann das Gerät aber überzeugen und erreicht in userer Wertung ein sehr gut.

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen