US-TV-Markt: Durchschnittspreis sinkt erneut, Rettung durch neue Features möglich

0
19

Die unsichere Wirtschaftslage lässt US-Konsumenten ihre Kaufkraft nicht ausschöpfen. Zwangsläufig ist um das geschrumpfte Budget der Kundschaft ein heftig geführter Preiskampf entbrannt; erst im Oktober haben Vizio und Westinghouse Preissenkungen für etliche TV-Modelle angekündigt .

Laut IHS iSuppli ist der Durchschnittspreis für LCD- und Plasma-TVs im September auf 1.136 USD gesunken. Weil der Preisauftrieb seit dem Tiefpunkt im März (1.085 USD) schon im August (-0,4%) unterbrochen wurde, sehen die Experten das Ein-Prozent-Minus im September als schlechtes Zeichen.

‚Sophisticated‘: Können TVs mit anspruchsvoller, hochentwickelter Technik das Jahresendgeschäft im reifen US-TV-Markt retten? [Grafik: Durchschnittspreise am US-TV-Markt] (Quelle: iSuppli)

Am deutlichsten rutschten LCD-TVs zwischen 20 und 29 Zoll ab (-4%), andere Größen nur zwischen 0,5 und zwei Prozent. Bereits weitgehend vom Markt verschwunden, stehen neuerdings überraschend viele 18-Zoll-TVs in den Geschäften, weil die Händler hoffen, das die zögerliche Kundschaft wenigstens in einen Zweitfernseher für die Küche investiert.

Lebenselixier für die Branche ist das starke Verbraucherinteresse an neuen Features wie LED-Backlight und hohen Bildwiederholraten. Gegen den Trend ließ die beständige Nachfrage den Durchschnittspreis von Smart-TVs mit 1.080p und mindestens 120 Hertz um ein Prozent klettern.

Im Mittel liegen Plasmas (1.559 USD) auf dem Niveau von 3D-LCD-TVs, 3D-fähige Plasma-Screens sind sogar rund 340 USD teurer. Laut IHS iSuppli hält sich der hohe Preis, weil die technische Ausstattung der von LCD-TVs mittlerweile ebenbürtig ist. Am generellen Verschwinden der Sparte ändert das allerdings nichts.

Laut den Marktforschern sprechen drei Faktoren für anhaltenden Preisschwund im restlichen Jahr: Im September ist die NFL-Football-Saison wieder angelaufen, Weihnachten steht vor der Tür und in Erwartung der neuen 2012er TV-Modelle ist der Einzelhandel in Ausverkaufsstimmung. Etwa 100 Marktteilnehmer hoffen, die hochgradig preissensiblen und selektiven Konsumenten mit innovativen Funktionen und unkonventionellen Ideen zu locken. Value-Anbieter konkurrieren dabei mit traditionellen Premium-Marken um Marktanteile und Differenzierung – eine immer schwierigere Aufgabe.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen