USA verhängt Importverbot gegen Sharp

0
39

Jetzt wird es ernst für Sharp: ab sofort dürfen weder Sharp Fernseher, noch ein Teil der TFT-Monitore in die USA importiert werden. Diesen Nackenschlag im Patenrechtestreit zwischen Samsung und Sharp muss Sharp vorerst akzeptieren. So dürfen aus patentrechtlichen Gründen keine Sharp TV-Geräte und Monitore am US-amerikanischen Markt verkauft werden.

Samsung hatte bei der internationalen Handelskommission der USA geklagt, dass Sharp Samsung Patente verletzen würde und Recht bekommen. Konkret dürfen bestimmte Panels, die eine nicht von Samsung lizensierte Technologie bei der Herstellung nutzen, nicht mehr importiert werden. Anscheinend sind davon auch andere Hersteller betroffen.

Sharp erwägt eine Berufung, will aber zuvor die vollständige Begründung abwarten, die noch nicht vorliegt. Außerdem muss der US-Präsident die Entscheidung noch genehmigen. Bid zur Revisionsentscheidung und Genehmigung durch den Präsidenten können die betroffenen Produkte weiterhin verkauft werden.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!