Vor Digitalumstellung: Flachbild-TV-Markt in Japan legt kräftig zu

0
33

Im Vorfeld der Umstellung auf das digitale Fernsehen erhöht sich der Absatz von Flachbildfernsehern in Japan im wöchentlichen Rhythmus, die GfK spricht von dramatischen Zuwächsen. Weniger als einen Monat vor der totalen Abschaltung des analogen Fernsehens ist vor allem der Bedarf an kleinen Digital-TVs für Schlafzimmer und Kinderzimmer gestiegen.

Steht unmittelbar bevor: das Ende des Analogfernsehens in Japan. (Foto: Karl-Heinz Laube / pixelio.de)

Verglichen mit dem identischen Zeitraum des Vorjahres hat die Zahl der in Elektronikgeschäften verkauften Flatscreen-TVs im Juni um 150 Prozent zugelegt. Gefragt waren vor allem Geräte mit kleineren Bildschirmdiagonalen. Modelle mit weniger 26 Zoll großen Bildschirmen hatten einen Stückzahlenanteil von 38 Prozent, Geräte mit Mainstream-Displays von 32 Zoll waren zu 42 Prozent vertreten. Der Anteil von TVs bis 32 Zoll, insgesamt 80 Prozent, liegt 13 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Mehr als verdoppelt hat sich der Anteil von Apparaten mit integriertem Rekorder bzw. USB-Ports zum Anschließen von externen Festplatten: Gemessen an den verkauften Einheiten ist ihr Prozentsatz von 22 (2010) auf 51 angestiegen. Für die GfK steht dieser Trend für den Wunsch der Konsumenten nach unkomplizierten Aufnahmemöglichkeiten, ferner drücke sich in ihm ein Sparwille aus – All-in-one-TVs sind üblicherweise nicht teurer als eine Kombination aus Fernseher und separatem Rekorder.

„Ehe die Umstellung auf das digitale terrestrische Fernsehen abgeschlossen ist, erlebt der japanische Markt für Flachbildfernseher einen extremen Boom“, sagt Yoshi Fujibayashi, leitender Analytiker bei GfK Marketing Services Japan. Niemand komme daran vorbei, sich auf die eine oder andere Weise darauf vorzubereiten. Bis zur Abschaltung jeglicher analoger TV-Ausstrahlung erscheine auf den analogen TV-Bildschirmen ein unmissverständlicher Countdown-Hinweis, der auch dazu beitragen werde, die Konsumenten dazu zu bewegen, ihren alten Fernseher zu ersetzen.

Bisher hatte die japanische Regierung den Flachbild-Absatz gefördert: „Bis zu seinem Auslaufdatum im März hat das staatliche Öko-Punkte-Programm das Wachstum am Markt für Flachbild-TVs mehrfach und stark beeinflusst“, so Fujibayashi.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen