AOC i2353Fh: superflaches IPS-LED-Display bald im Test

0
19

Für den ersten Auftritt des ultradünnen Design-Stars zu Jahresbeginn hatte AOC die CES 2011 auserkoren; hier gelangte der 9,6 Millimeter flache i2353Fh erstmals an die Öffentlichkeit. Mittlerweile rückt der Termin für den Marktstart des Breitbildmonitors näher und PRAD konnte sich bereits ein Modell beim Hersteller sichern, das derzeit im Testlabor auf Herz und Nieren geprüft wird. Um die Zeit bis zum Erscheinen des ausführlichen PRAD-Testberichts zu verkürzen, wollen wir an dieser Stelle bereits einen Vorgeschmack darauf geben.

Klappbarer Fußteller und VESA-Bohrungen ermöglichen die Wandmontage des AOC i2353Fh. (Fotos: AOC)

Da sich eine so extrem schlanke Bauweise mit CCFL-Backlight nicht realisieren ließe, kommt als Beleuchtungsart nur LED infrage. Das Netzteil ist in den Standfuß integriert und muss nur 25 Watt durchschleusen. Die Oberfläche des Fußtellers wird dezent durchbrochen von den Steuerelementen, die den Monitor ein- und ausschalten sowie Zugriff auf das OSD gewähren.

Während Gehäusetiefe und BLU vornehmlich den äußerlichen Charakter des 23-Zoll-Breitbildmonitors prägen, wollen Panel und Elektronik den grazilen und wertigen Eindruck ihrerseits bekräftigen. Beim Display fiel die Wahl des Herstellers daher auf ein IPS-Panel von LG, das mit allen bekannten Vorteilen dieser Technologie punktet:

Die farbstabilen Betrachtungswinkel sind angegeben mit jeweils 178 Grad und die Bildaufbauzeit (Grau zu Grau) beträgt nur fünf Millisekunden. Verantwortlich für diesen spieletauglichen Wert ist eine Overdrive-Schaltung. Entsprechend der Beleuchtungsart fällt der dynamische Kontrastwert sehr hoch aus – bis zu 50.000.000:1. Die maximale Lichtstärke beträgt 250 cd/m[sup]2[/sup].

Bei zwei von insgesamt drei Bildeingängen handelt es sich um HDMI-Ports, Nummer drei nimmt Verbindung zu Netbooks oder älteren PCs auf, die nur einen VGA-Anschluss besitzen. So lassen sich PC und Spielekonsole, Blu-ray-Player oder Set-Top-Box ohne lästiges Kabel-Umstöpseln parallel verbinden. AOC gewährt auf den i2353Fh drei Jahre Garantie, Angaben zum Preis und zum konkreten Erscheinungstermin machte das Unternehmen noch nicht.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen