Welche Soundbar für meinen Fernseher?

0
8

Die Fernseher werden immer flacher und das gilt gleichermaßen auch für den Ton, denn den Lautsprechern fehlt zum einen der Platz und zum anderen werden diese in der Regel unsichtbar auf der Gehäuserückseite verbaut, damit der optische Eindruck mit super schmalem Rahmen nicht beeinträchtigt wird. Doch es gibt separate Lösungen, die einen satten Sound liefern.

Teufel Cinebar 51 THX 2.1 (Bild: Teufel)

Eine vergleichsweise einfache technische und optisch unauffällige Lösung kann mit einer sogenannten Soundbar gefunden werden. Häufig wird sie auch unter dem Begriff Soundprojektor angeboten. Sie ist sowohl bei einem TV Gerät auf eigenem Ständer als auch bei einer Wandmontage des Bildschirms leicht einsetzbar. Die Wandhalterung für eine Soundbar gehört in der Regel zum Lieferumfang.

Eine Soundbar ist technisch ein (aktiver) Lautsprecher mit mehreren Komponenten in einem Gehäuse. Dieses Gehäuse kann, passend zur Bildschirmgröße, relativ breit ausfallen. In der Höhe und bei der Tiefe sind aber Grenzen gesetzt, um den optischen Eindruck des Bildschirms nicht zu beeinträchtigen, vor allem aber bei der Wandmontage die optischen Vorteile der inzwischen sehr flachen Geräte nicht zu schmälern.

Der besondere technische Kniff bei einer Soundbar liegt in der Elektronik. Sie erkennt nicht nur die Codierung nach Dolby, DTS oder weniger geläufigen Systemen, sondern spreizt synthetisch die Stereobasis und fügt einen firmenspezifischen 3D Klang hinzu.

In unserer aktuellen Reportage geben wir Ihnen einen kurzen Überblick, welche Möglichkeiten sich derzeit bieten einen ausgewogenen Klang zu erhalten.

Weiterführende Links zur News

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen