Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

VERGLEICHSTEST: iPad Mini Retina, Nexus 7 2013 und ThinkPad 8

Einleitung

Zu diesem Vergleichstest haben wir uns drei Vertreter der handlichen 7/8-Zoll-Tablets herausgepickt, die unterschiedlicher fast nicht sein können. Lenovos noch relativ junges ThinkPad Tablet 8 muss sich als Vertreter mit Windows-8.1-Betriebssystem gegen die etablierten Platzhirsche von Google und Apple behaupten. Das iPad Mini mit Retina Display sehen wir hier als verkleinerte Version des Ur-Klassikers und Googles Nexus 7 als besonders günstiges Einsteigergerät mit guten Basiseigenschaften vom Android-Marktführer.

Drei ungleiche Tabletvertreter im Vergleich.

Die oft genannten Vorteile von Windows gegenüber iOS und Android wecken nicht selten Interesse und könnten im Tabletbereich eine ernstzunehmende Gefahr für die dominierenden Systeme darstellen. Ohne große Umgewöhnung kann man hier auf eine zum Windows-8-PC identische Bedienoberfläche zurückgreifen, Office-Dokumente unterliegen keinen Kompatibilitätseinschränkungen und vorhandene Peripherie verwendet man ohne wesentliche Umwege einfach weiter. Dass viele Windows 8.1-Tablets ein vollwertiges Microsoft Office Paket mitbringen, ist ein zusätzlicher Anreiz, der zudem das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Produktgruppe deutlich relativiert.

Das Lenovo ThinkPad Tablet 8 ist im Gegensatz zu den Lenovo Miix-Modellen eher auf den Business-Bereich zugeschnitten, weckt dafür aber auch höhere Erwartungen hinsichtlich Verarbeitung, Qualität und Ausstattung. Ohnehin sind im Tablet-Bereich die Grenzen zwischen Consumer- und Businessausrichtung deutlich durchlässiger als etwa im Desktop- und Notebookbereich. iPad, Nexus und Galaxy sind nicht selten bei Meetings, Konferenzen und Präsentationen zugegen.

Der kompakte Formfaktor bietet eine gute Mobilitätsgrundlage.

Für den Test haben wir ein Google Nexus 7 mit 16 GB Speicher, ein Apple iPad Mini Retina mit 16 GB Speicher und das genannte Lenovo ThinkPad Tablet 8 mit 64 GB Speicher herangezogen. Alle Testsamples repräsentieren die jeweiligen Einstiegsmodelle als WiFi-Variante. In der nachfolgenden Tabelle haben wir einen Auszug der jeweiligen technischen Daten gegenübergestellt.

Technische Daten

Hersteller Lenovo Apple Google/Asus
Modell ThinkPad Tablet 8 WiFi iPad Mini Retina WiFi Nexus 7 WiFi
Display 8,3 Zoll IPS, 273 ppi, 1.920 x 1.080 7,9 Zoll IPS, 326 ppi, 2.048 x 1.536 7 Zoll IPS, 323 ppi, 1.920 x 1.080
Bedienung Multitouch Multitouch Multitouch
Betriebssystem Windows 8.1 iOS 7 Android 4.4.2
Prozessor Intel Atom Z3770 4 x 1,46 GHz Apple A7 2 x 1,3 GHz Qualcomm Snapdragon S4 4 x 1,5 GHz
Grafik Intel HD Graphics PowerVR G6430 Qualcomm Adreno 320
Arbeitsspeicher 2 GB 1 GB 2 GB
Interner Speicher 64 GB (brutto, Samsung) 16 GB (brutto) 16 GB (brutto)
Kabellose Verbindung Dualband WLAN
802.11 a/b/g/n
Bluetooth 4.0
LTE optional ca. 80 €
Dualband WLAN
802.11 a/b/g/n
Bluetooth 4.0
LTE optional ca. 120 €
Dualband WLAN
802.11 a/b/g/n
Bluetooth 4.0
NFC
LTE optional ca. 120 €
(dann mit 32 GB)
Ortung nur mit 3G/4G nur mit 3G/4G GPS
Kamera(s) Front 2.0 MP
Heck 8.0 MP
Front 1.2 MP
Heck 5.0 MP
Front 1.2 MP
Heck 5.0 MP
Schnittstellen Micro USB 3.0 (Mini-USB 2.0 kompatibel), Mini-HDMI Lightning Micro USB 2.0
Speichererweiterung SDXC kein Speicherslot kein Speicherslot
Akku Li-Polymer 20,5 Wh Li-Polymer 23,8 Wh Li-Polymer 16 Wh
Abmessungen 132 x 224 x 8,8 mm 135 x 200 x 7,5 mm 114 x 200 x 8,7 mm
Grundfläche ca. 295 cm² ca. 270 cm² ca. 228 cm²
Gewicht 410 g 330 g 290 g
Straßenpreise 410 Euro 370 Euro 190 Euro
Herstellergarantie 1 Jahr 1 Jahr 1 Jahr

Lieferumfang

Der Lieferumfang beinhaltet bei allen Kandidaten gleichermaßen nur das zwingend Erforderliche. Mehr als ein Netzteil mit Verbindungskabel und kleine Broschüren findet man in keinem der Kartons. Beim ThinkPad Tablet 8 kommt als Verbindungsstandard USB 3.0 zum Einsatz, Apples iPad nutzt den proprietären Lightning-Port und Googles Nexus 7 ist noch mit dem älteren USB-2.0-Anschluss ausgestattet.

Neben den obligatorischen Netzteilen mit Kabel bekommt man kein zusätzliches Zubehör geboten.


Optik, Gehäusequalität & Handhabung

Hinsichtlich der Optik fallen die Geschmäcker individuell äußerst unterschiedlich aus und kommen mal mehr und mal weniger stark zum Tragen. Sehr schlicht zeigt sich das Google Nexus 7 mit seinem komplett schwarzen Gehäuse. Es ist auf das Wesentliche reduziert und versucht nicht mit optischen Spielereien zu gefallen.

Obwohl auch das Lenovo ThinkPad Tablet 8 ähnlich zurückhaltend gestaltet ist, so findet man hier dennoch kleine Auffälligkeiten wie den roten Ring um die Rückkamera herum oder den rot leuchtenden i-Punkt im ThinkPad-Schriftzug.

Apples iPad Mini Retina ist typisch iPad und wird auf der Rückseite vom übergroßen Apfel-Logo geziert. Ansonsten ist auch hier Understatement Programm, was durch das nüchtern geradlinige Gesamtdesign zusätzlich unterstrichen wird.

Links: Die Gehäuse sind insgesamt sehr zurückhaltend gestaltet. Rechts: Die Gehäusestabilität des iPad bleibt im Testfeld unerreicht.

Die Gehäusesteifigkeit fällt bei allen Geräten gut bis sehr gut aus. Im direkten Vergleich hat das iPad hier aber die Nase vorn und profitiert von der sehr stabilen Unibody-Konstruktion. Dicht dahinter stufen wir Googles Nexus ein, das sich nur minimal verwinden lässt. Das kleinste Testgerät profitiert hier sicherlich von seiner Gehäusegröße, was aber nicht alleine den besseren Eindruck im Vergleich zu Lenovos ThinkPad Tablet 8 erklären dürfte. Dieses wiederum lässt sich spürbar verwinden und erreicht nicht die Festigkeit der Vergleichskonkurrenten. Beim Gewicht kann Googles Lösung wie erwartet die Konkurrenten eindeutig in die Schranken weisen. Das Nexus 7 setzt den etwas kleineren Formfaktor ohne zu zögern in harte Fakten um. Mit 290 g ist es 40 g leichter als das iPad Mini und 120 g leichter als das ThinkPad Tablet 8. Zusammen mit der kleinsten Grundfläche von ca. 228 cm² hat es auch insgesamt die besseren Transportvoraussetzungen.

1 2 3 4 5 6 > >>


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!