Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Fujitsu Siemens P19-1A

Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3/3 incl. Vor-Ort-Austauschservice
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße: 19"
Pixelgröße [mm]: 0.294
Standardauflösung: 1.280 x 1.024
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 376 x 301 / 480
Videoeingang, Stecker: Sub-D analog und DVI-D digital
Bildfrequenz [Hz]: 56 - 76
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 30 - 80 / 135
Farbmodi Preset/User: 5 / 1
LCD drehbar/Portrait Modus: Ja / Ja
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: Sub-D Kabel, DVI-D Kabel, Netzteil intern, Netzkabel, Treiber
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 418 x 440 x 240
Gewicht [kg]: 9
Prüfzeichen: TCO99, TÜV/GS, ISO 13406-2, CE
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: 45 / 2 / -
Getestet: 18.04.2004
Bewertung:  
Bildstabilität: ++ (analog) ++ (digital)
Blickwinkelabhängigkeit: ++
Kontrasthöhe: +
Farbraum: +
Subjektiver Bildeindruck: +
Graustufenauflösung: +/-
Helligkeitsverteilung: +/-
Interpoliertes Bild: +
Gehäuseverarbeitung/Mechanik: +
Bedienung/OSD: +
Geeignet für Gelegenheitsspieler: ++
Geeignet für Hardcorespieler: +
Geeignet für DVD/Video: ++
Preis [incl. MWSt. in Euro]: 699,00

++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Einleitung

Bereits seit Monaten warten Gamer auf absolut spieletaugliche 19" TFTs. Nachdem in den anderen Panelgrößenklassen die S-IPS Technologie einen hervorragenden Eindruck hinterlassen hat, wird mit Spannung erwartet, wie sich die 19" Displays in dieser Klasse schlagen. Neben dem Fujitsu Siemens P19-1A, testen wir auch den Iiyama ProLite E481S. Obwohl beide Geräte in separaten Berichten beurteilt werden, wollen wir beide Modelle aber auch direkt miteinander vergleichen. Leider hat uns der NEC/Mitsubishi 1960NXi nicht rechtzeitig für diesen Test erreicht. Alle Modelle verwenden nämlich das identische S-IPS Panel von LG und unterscheiden sich hauptsächlich durch Ausstattung und Design.

Alle in diesem Test veröffentlichten Ergebnisse wurden am digitalen Eingang ermittelt. Lediglich die analoge Bildqualität wurde am analogen Anschluss getestet. Alle Tests wurden mit einer Gainward 750 XP Geforce4 Titanium Grafikkarte ermittelt.

Lieferumfang

Geliefert wird neben dem Display ein ausführliches Handbuch, ein D-Sub Kabel, ein DVI-Kabel, ein Stromkabel, ein Audiokabel, Pivotsoftware und eine Treiberdiskette. Leider werden die wenigsten mit dem Stromkabel tatsächlich etwas anfangen können. Dieses Kabel ist wohl dafür konzipiert, den Strom über das Netzteil des PCs zu beziehen. Ein Stecker den Sie in die Steckdose stecken können, fehlt jedenfalls.

Optik

Der Fujitsu Siemens P19-1A wird lediglich in beige (computergrau) angeboten. Der Monitor wirkt kompakt, aber nicht wuchtig. Der Rahmen beträgt oben und seitlich 2 cm. Im unteren Rahmen sind die Boxen verbaut und dieser kommt deshalb auf eine Breite von 5,4 cm. Der Abstand zwischen Rahmenunterkante und Schreibtisch beträgt in der tiefsten Stellung 6,7 cm. Das tatsächliche Bild fängt also in einer Höhe von 12,1 cm an. Die Gehäusefront ist schlicht gehalten, lediglich die Bedienelemente sind silbern umrandet. Schade ist eigentlich nur, dass das Gerät nicht weiter nach unten justiert werden kann.

Der Iiyama ProLite E481S-W wirkt im direkten Vergleich graziler, allerdings hat der Fujitsu Siemens optisch, trotz identischer Farbe, einen minimalen Vorteil. Hierzu tragen unter anderem die in silbern eingefassten Bedienelemente bei. Da die Optik aber eine reine Geschmacksfrage ist, sollten Sie selber entscheiden. Aus Sicht der Prad.de Redaktion hat der Fujitsu Siemens allerdings die Nase hier minimal vorne.


Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!