Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell 2407WFP-HC Teil 6


Anzeigeeinstellungen

Ist eine kleinere Auflösung als 1.920 x 1.200 gewählt, kann hier Interpolationsart ausgewählt werden, falls dies nicht der Grafiktreiber übernimmt. Auch Schärfe und Zoom des interpolierten Bildes sind anpassbar. Wer die Lautsprecherleiste mit geordert hat, kann hier bestimmen, ob diese eingeschaltet bleibt, wenn das Display in den Energiesparmodus wechselt. Vorteil: Wer gerade nur Musik hören möchte, muss den Monitor nicht eingeschaltet lassen.

Menüeinstellungen

Das Menü lässt sich je nach Gusto auf der Anzeigefläche platzieren und transparent schalten. Hier lassen sich zudem alle Einstellungen gleichzeitig auf den Auslieferungszustand zurücksetzen.

PiP-Einstellungen

Zur Bild-in-Bild (PiP) bzw. Bild-neben-Bild-Darstellung (PbP) können alle Zusatzvideoeingänge mit den PC-Eingängen kombiniert werden. Per Extrabedientaste lässt sich dann im Betrieb auswählen, ob gerade PiP oder PbP genutzt werden sollen oder nicht, was natürlich sehr benutzerfreundlich ist.

Fazit Bedienung und OSD

Das Dell-Menü ist das optisch ansprechendste, was wir kennen. Die Bedientasten sind optimal angeordnet und gestaltet. In Sachen intuitive Bedienung gibt es allenfalls noch etwas Verbesserungsbedarf. Trotz der vielen Einstellmöglichkeiten fehlen uns aber vernünftig einstellbare Bildmodi.

Das ist auch einer der größten Kritikpunkte am Gesamtkonzept des TFTs, denn selbst die drei vorhandenen Modi lassen sich nicht per Direktwahltaste anwählen. Im Endeffekt lässt der Dell 2407WFP-HC nur genau eine Nutzereinstellung zu, denn vorgenommene manuelle Einstellungen von Helligkeit, Kontrast und Farbe werden gleichermaßen für alle Bildmodi angewendet. Das ist übrigens auch beim Vorgänger der Revision 4 so.

Bildqualität

Dell stattet den 2407WFP-HC mit Samsung neuestem S-PVA-Panel LTM240CS01 aus, das dank größerem Lichtspektrum einen erweiterten Farbraum ermöglicht. Dell wirbt mit einer Abdeckung von 92 Prozent, bezieht sich aber nicht auf einen bestimmten Farbraum, sodass mit dieser Angabe wenig anzufangen ist.

Der erste Bildeindruck nach dem Einschalten des 24 Zöllers ist gut, die Farben sind kräftig und kontrastreich. Der Monitor ist mit 287 cd/m² sehr hell voreingestellt, die Farbtemperatur liegt bei 7000K und ist etwas kühl. Der TFT hat ab Werk einen leichten Grünstich, was im direkten Vergleich mit dem Vorgängermodell – auf dem Bild unten ebenfalls in der Werkseinstellung – auffällt.

Links der Dell 2407WFP Revision 4, rechts das aktuelle Modell 2407WFP-HC, das ab Werk einen leichten Grünstich aufweist und kühlere Farben mitbringt.

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!