Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ XR3501 Teil 6


Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Die Messungen werden nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt durchgeführt. Sofern möglich, werden alle dynamischen Regelungen deaktiviert. Aufgrund der notwendigen Anpassungen fallen die Ergebnisse geringer aus, als bei Durchführung der Testreihe mit nativem Weißpunkt.

Das Messfenster wird nicht von einem schwarzen Rand umgeben. Die Werte können daher eher mit dem ANSI-Kontrast verglichen werden und geben Realweltsituationen deutlich besser wieder, als Messungen von flächigem Weiß- und Schwarzbild.

Helligkeits- und Kontrastverlauf des BenQ XR3501.

Mit einer Leuchtdichte von 351 cd/m² bei nativem Weißpunkt erreichen wir rund 17 % mehr, als im Datenblatt angegeben. Durch die hervorragende Abstimmung ab Werk müssen nur noch marginale Änderungen vorgenommen werden, um D65 als Weißpunkt zu erreichen, was sich auch im Ergebnis niederschlägt. Minimale 2 cd/m² gehen bei den Anpassungen verloren und erreichen mit einer Leuchtdichte von 349 cd/m² ein hervorragendes Ergebnis. Die geringste Helligkeit, die eingestellt werden kann, liegt bei 67 cd/m², was auch für Arbeiten in Dunkelheit ausreicht.

Das durchschnittliche Kontrastverhältnis liegt bei 1.664:1 und damit unter den Angaben von 2.000:1 im Produktblatt. Nach der Kalibrierung schneidet das Kontrastverhältnis ein wenig besser ab und erreicht einen Wert von 1.773:1. Das ist zwar nicht besonders viel für ein AMVA-Panel, jedoch deutlich mehr als bei einem IPS-Panel und das reicht natürlich für eine sehr gute Note in diesem Bereich.

Bildhomogenität

Links Helligkeitsverteilung in Prozent, rechts Farbreinheit in Delta C des BenQ XR3501.

Wir untersuchen die Bildhomogenität anhand von vier Testbildern (Weiß, Neutraltöne mit 75 %, 50 %, 25 % Helligkeit), die wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die gemittelte Helligkeitsabweichung in Prozent und das ebenfalls gemittelte Delta C (also die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den jeweils zentral gemessenen Wert.

Diese Testreihe mag der BenQ XR3501 überhaupt nicht. Mit einer durchschnittlichen Abweichung von 14,92 % und einer maximalen Abweichung von 30,23 % in der Helligkeit kann es nur eine schlechte Bewertung geben. Die beiden Werte, die am weitesten vom zentralen Punkt abweichen, liegen mittig am äußeren Rand. Paradoxerweise kann dieses Ergebnis visuell bei einem reinweißen Bild schwer nachvollzogen werden und macht sich nicht direkt auffällig bemerkbar, was wohl an der starken Krümmung des Panels liegt.

Ein noch schlechteres Ergebnis wird bei der Farbreinheit gemessen. Mit einem mittleren Delta C von 2.24 kommt zwar gerade noch ein befriedigendes Ergebnis zustande, doch ein Delta C von 5.37 im Maximum für die Bildbearbeitung deshalb völlig ungeeignet. Auffallend ist, dass die enormen Abweichungen allesamt am unteren Bildschirmrand auf der rechten Seite zu finden sind.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Links das Coating des BenQ XR3501, rechts das Referenzbild.

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des BenQ XR3501 bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und vertikalen von +60 und -45 Grad. Bei frontaler Ansicht sieht man ein brillantes farbenfrohes Bild. Ab einem Winkel von etwa 30 Grad hellt das Bild auf und es tritt ein Kontrastverlust auf, die Farben bleiben jedoch stabil. Dabei ist es egal, ob die Sichtweise vertikal oder horizontal von der Mittelachse abweicht.

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!