Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Sony KD-55XE9005

Sony KD-55XE9005: Kontraststarker und farbneutraler LCD-Fernseher mit HDR und Oberklasse-Anspruch

Einleitung

Gute Fernseher sind nicht gerade günstig. Doch muss es immer das Spitzenmodell sein? Der Sony KD-55XE9005 ist unterhalb des Sony KD-55XE9305 angesiedelt und dementsprechend günstiger – er kostet rund 1.800 statt 2.300 Euro. Nichtsdestoweniger versprüht der 55-Zöller echtes Oberklasse-Flair.

Sony KD-55XE9005 im Test: Kontrastreicher 55-Zöller für preisbewusste Cineasten (Foto: Sony)

Das fängt schon beim Design an: Der in 49, 55, 65 und 75 Zoll erhältliche Fernseher kommt in einem schlanken, eleganten Gehäuse daher, das durch die zahlreichen Aluminium-Elemente zudem sehr hochwertig wirkt. Auch das technische Datenblatt klingt vielversprechend.

Tatsächlich hat der Sony KD-55XE9005 seinem 500 Euro teureren Bruder sogar eine für LCD-TVs entscheidende Sache voraus. Welche das ist und ob er in puncto Bildqualität wirklich mit ihm mithalten kann, verrät unser Test.

Der Sony KD-55XE9005 macht nicht nur optisch eine tolle Figur, auch die Technik im Inneren des eleganten Gehäuses kann sich sehen lassen. (Foto: Sony)

Ausstattung

Full- statt Edge-LED-Backlight

Seit geraumer Zeit setzt Sony bei seinen Premiummodellen auf die Technologie "Slim Backlight Drive". Hierbei handelt es sich um eine Hintergrundbeleuchtung, die zwar auf der Edge-LED-Technik basiert, jedoch die Vorzüge eines Full-LED-Displays garantiert. Ein solches besitzt beispielsweise das LCD-Flaggschiff Sony KD-65ZD9, überraschenderweise aber auch der bedeutend günstigere Sony KD-55XE9005. Doch obwohl dessen Leuchtdioden über die gesamte Bildfläche verteilt sind, bescheinigt ihm Sony einen geringeren Kontrast als der XE93er-Serie. Dies lässt uns vermuten, dass die Anzahl an Local-Dimming-Zonen nicht sehr groß ist – dazu später mehr. Auf die kontraststeigernde Schaltung von "X-tended Dynamic Range (Pro)" muss man dennoch nicht verzichten. Ebenso gehört das farbbrillante Triluminos-Display zur Ausstattung, welches jedoch auch in einigen Mittelklasse-TVs der Japaner Verwendung findet.

Der zweifarbige, schlanke Rahmen verleiht dem Sony KD-55XE9005 ein sehr hochwertiges und elegantes Erscheinungsbild. Die Diagonale des Bildschirms beträgt 139 Zentimeter. (Foto: Sony)

Da die vollflächige Hintergrundbeleuchtung mehr Platz benötigt als ein klassisches Edge-LED-Backlight, fällt der Sony KD-55XE9005 entsprechend dicker aus – 6,1 Zentimeter misst er in der Tiefe. (Foto: Sony)

Einen wichtigen Unterschied zum teureren Bruder offenbart der Sony KD-55XE9005 bei der Signalverarbeitung. In ihm werkelt nämlich der zwar neue, aber einfache X1-4K-HDR-Prozessor anstelle des leistungsstärkeren High-End-Modells "X1 Extreme". Vermutlich liegt darin auch einer der Gründe für die fehlende Dolby-Vision-Unterstützung. Der HLG-Standard ("Hybrid Log Gamma") zum Empfang künftiger TV-Programme in HDR-Qualität wird immerhin mittels Firmware-Update nachgerüstet. Praktisch finden wir, dass der integrierte Twin- beziehungsweise Doppel-Tuner die gleichzeitige Wiedergabe und Aufzeichnung zweier Satelliten-, Kabel- oder DVB-T2-Sender erlaubt. Nichtsdestoweniger bleibt der Sony KD-55XE9005 in Sachen Flexibilität hinter den Topmodellen von Panasonic zurück, die unter anderem einen zweiten CI+-Slot bieten und dank TV-over-IP-Funktionalität Sendungen über das Netzwerk streamen können.

Praktisch: Von vorne betrachtet lassen sich die Kabel unsichtbar durch die Kanäle im Standfuß verlegen. Anders als beim teureren Bruder Sony KD-55XE9305 gibt es keine Abdeckungen für die Anschlüsse. (Foto: Sony)

In der Oberklasse darf der Doppel-Tuner natürlich nicht fehlen. Neben den analogen AV-Schnittstellen stehen auch vier HDMI-Eingänge zur Verfügung, die allesamt HDR- und 4K-60p-Signale entgegennehmen.

Im Systemmenü von Android können zahlreiche Anpassungen vorgenommen sowie externe Geräte mit dem Sony KD-55XE9005 gekoppelt werden.

Bedienung

Android, noch Fragen?

Zu Sonys Stärken gehört das Android-Betriebssystem, das die Augen von Smart-TV-Fans strahlen lässt. Schließlich sind zum einen bereits ab Werk zahlreiche Online-Dienste auf dem Gerät installiert, zum anderen erweitert Googles Play Store die App-Auswahl wie kaum ein anderes Portal der Konkurrenz. Sofern das heimische Internet schnell genug ist, streamen Amazon Video, Netflix und YouTube sogar in Ultra-HD-Qualität. Verbesserungspotenzial besteht noch beim Bedienkomfort. Zwar finden wir die Benutzeroberfläche optisch recht ansprechend gestaltet, allerdings stören uns die teils längeren Reaktionszeiten. Darüber hinaus sind die Menüs etwas verschachtelt. Bleibt abzuwarten, ob Android 7.0 diese Schwachstellen beheben wird.

Gewohnter Anblick: Die Android-Benutzeroberfläche präsentiert sich farbenfroh und strukturiert, doch leider reagiert das Betriebssystem zum Teil recht träge.

Die Sony-Fernbedienung verfügt über alle wichtigen Tasten, von denen jedoch einige ziemlich kompakt ausfallen. Dank der gummierten Oberfläche liegt sie sicher in der Hand.

Wem die Empfehlungszeile auf dem Startbildschirm zu überladen ist, der kann im Gerätemenü selbst festlegen, welche Inhalte angezeigt werden sollen.

Im Android-Systemmenü erhält man einen Überblick über die auf dem Gerät installierten und aktiven Apps sowie deren Speicherbedarf.

Der Guide des Sony KD-55XE9005 legt sich halbtransparent über das TV-Bild und zeigt das Programm von acht TV-Sendern an. Er könnte allerdings etwas übersichtlicher sein.

Die beliebtesten Apps wie zum Beispiel Amazon Video, Netflix und YouTube sind bereits ab Werk auf dem Sony KD-55XE9005 installiert. Alle drei genannten Dienste unterstützen das Ultra-HD-Streaming.

1 2 3 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!