Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung UE75HU7590

Einleitung

Mit dem neuen UE75HU7590 spricht Samsung in erster Linie ambitionierte Heimkino-Fans an: Der fast zwei Meter große Bildschirm löst 3.840 x 2.160 Pixel auf und verspricht so ein unvergessliches, ultrascharfes Filmvergnügen – vorausgesetzt, man hat zu Hause entsprechend viel Platz sowie 7.000 Euro auf der hohen Kante.

Samsung UE75HU7590 im Test: 7.000 Euro teurer Ultra-HD-Fernseher mit 189 Zentimetern Bilddiagonale. Keine Biegung: Im Gegensatz zur HU8590-Serie besitzen die HU7590er-Modelle einen flachen Bildschirm. Die Verarbeitung wirkt sehr hochwertig. (Bilder: Samsung)

Samsungs Curved-Design fasziniert, wird allerdings auch in vielen Augen als befremdlich angesehen. Daher überrascht es kaum, dass die Südkoreaner zusätzlich zur gebogenen HU8590-Serie die preislich darunter rangierenden, flachen HU7590er-Modelle im Portfolio haben. Nichtsdestotrotz sind sie technisch ebenbürtig und fast genauso gut ausgestattet. Speziell der 75 Zoll große Spitzenreiter hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Der Samsung UE75HU7590 hst eine schmalen Rahmen umd das Panel, was einen eleganten Eindruck hinterlässt.

Ausstattung

Zukunftssicherheit wird bei Samsung groß geschrieben. Auch wenn der UE75HU7590 ohne die innovative One-Connect-Box daherkommt, lassen sich künftige Standards kinderleicht über eine proprietäre Schnittstelle beziehungsweise mithilfe des "UHD Evolution Kit" nachrüsten.

Angesichts der werksseitigen Unterstützung von HDMI 2.0, HDCP 2.2 sowie HEVC dürfte das Upgrade aber vorerst kein Thema sein. Lediglich mit der weniger eleganten Kabelverlegung hinter dem TV-Gerät muss sich der Nutzer wohl oder übel abfinden. Über die 200 Hertz niedrigere "Clear Motion Rate" (1.000 statt 1.200 Hertz) hingegen kann man in der Praxis getrost hinwegsehen.

Zukunftssicher: Über den One-Connect-Port lässt sich der UE75HU7590 durch Anschluss eines zukünftigen "UHD Evolution Kits" kinderleicht auf den neuesten technischen Stand bringen.

Wie mittlerweile üblich, sind die LEDs zur Erleuchtung des 75-Zoll-Bildschirms im Rahmen untergebracht (Edge-LED-Backlight). Eine zonenabhängige Ansteuerung namens "HD Dimming" soll dabei den Kontrast und die Farben intensivieren. Für den TV-Alltag ist das Flaggschiff natürlich ebenfalls bestens gerüstet.

So gestattet der Twin-Triple-Tuner mit doppeltem CI+ Slot sowie USB-Recorder die gleichzeitige Wiedergabe und Aufnahme zwei verschiedener Antennen-, Kabel- oder Satelliten-Programme inklusive abonnierter Pay-TV-Angebote. Skype-Videotelefonate sowie die Gestenkontrolle sind nur mit einer optionalen USB-Kamera möglich, die je nach Ausführung zwischen 80 und 170 Euro kostet.

Bedienung

Während sich der Samsung UE75HU7590 nur optional per Handbewegungen steuern lässt, erkennt er Sprachbefehle schon ab Werk. Diese werden nach Betätigen der entsprechenden Taste einfach in das Mikrofon der Smart Control gesprochen.

Deutlich schneller und komfortabler geht das Navigieren jedoch über den Cursor vonstatten; besonders im Zusammenspiel mit dem eingebauten Beschleunigungs- respektive Gyrosensor. Wer trotzdem lieber mit dem Daumen über ein klassisches Ziffernfeld oder die Lautstärke- und Umschaltwippen huscht, der kann zusätzlich zu einer normalen Fernbedienung greifen. Der Quad-Core-Prozessor im Gerät garantiert stets kurze Reaktionszeiten.

Eingespieltes Duo: Neben einem herkömmlichen Signalgeber legt Samsung auch die kompakte Smart Remote bei, die über einen Bewegungssensor sowie ein Mikrofon zur Sprachsteuerung verfügt.

Die Multi-Link- -Funktion teilt den Bildschirm in bis zu vier Bereiche auf, so dass sich mehrere Dienste parallel nutzen lassen – zum Beispiel kann der Zuschauer während des Fernsehens im Internet recherchieren oder ein Video abspielen.

Die simultane Vollbild-Darstellung zweier Signalquellen über die mitgelieferten 3D-Brillen, wie sie Samsungs OLED-TV KE55S9C beherrscht, ist leider nicht möglich. Dafür kann man mittels der "Smart View 2.0"-App TV-Kanäle auf Smartphones oder Tablets streamen – umgekehrt zeigt der der UE75HU7590 den mobilen Display-Inhalt im Großformat an.

Alles im Blick: Mittels "Multi-Link"-Funktion lässt sich der Bildschirm des HU7590 in bis zu vier Bereiche aufteilen. So kann der Zuschauer gleichzeitig Fernsehen und im Internet surfen.

1 2 3 > >>

1 Kommentar vorhanden


Das ist doch mal eine ordentliche Größe. So machen Movies auch Spaß.

Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!