3D-TVs ohne Brille: Toshiba setzt Ankündigung noch 2010 um

0
14

Per Pressemitteilung kündigt der japanische Elektronikkonzern Toshiba zwei 3D-TVs an, die die brillenlose Darstellung von 3D-Material ermöglichen sollen. In Japan wird die bereits mehrfach diskutierte Vision noch in diesem Jahr Wirklichkeit: Ab Ende Dezember sollen das Zwölf- und das 20-Zoll-Modell verkauft werden. Weil die Geräte eher den Charakter einer Machbarkeitsstudie tragen, sollen sie jedoch nicht für den Massenmarkt bestimmt sein.

Dank neuer Technik brillenfrei: Toshiba Regza 12GL1 (Bild: Toshiba)

Die laut Toshiba ersten 3D-TVs ohne Brille werden in die Regza-Serie des Herstellers platziert und erhalten die Bezeichnung 12GL1 und 20GL1. Freilich ist die „Wir sind die Ersten“-Attitüde nicht nur sehr selbstbewusst, sondern letztlich falsch: Bei den Modellen handelt es sich wahrlich nicht um die ersten Brillenfreien – schon auf der diesjährigen IFA in Berlin sind derartige Geräte gezeigt beziehungsweise auch von Toshiba angekündigt worden . Der Hersteller hat allerdings vor, das Segment aus dem Bereich Forschung und Entwicklung zum Endkunden zu bringen.

Um auf eine Brille verzichten zu können, wendet Toshiba die Integral-Imaging-Technologie an, die mit polarisiertem Licht und einem Linsenraster arbeitet, das sich auf der Vorderseite der Displays befindet. Indem neun Bilder für verschiedene Perspektiven generiert werden, wird einerseits das Ausgangsmaterial für ein im Gehirn zusammengesetztes 3D-Bild geschaffen, andererseits soll für einen besonders breiten Blickwinkel gesorgt sein.

Zwar soll das stereoskopische Bild nur innerhalb eines definierten Raums vor dem TV-Gerät erhalten bleiben, jedoch nicht durch Bewegungen des Kopfes oder der Augen gestört werden. Der Sichtabstand liegt geräteabhängig bei 65 bis 90 Zentimeter. Während das Display des Zwölfzöllers Toshiba Regza 12GL1 466 mal 350 Pixelkonglomerate aus dreimal drei Bildpunkten anzeigt, ergeben sich aus der Verneunfachung 1.470.000 Pixel. Das Beim großen Bruder 20GL1 sind es 1.280 mal 720 dieser Superpixel, die auf rund 8,3 Millionen Bildpunkte erweitert werden. Der Kontrastwert liegt bei 500:1 beziehungsweise 550:1; die Hintergrundbeleuchtung übernehmen speziell für die 3D-Anzeige ohne Brille entwickelte LED-BLUs.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen