Acer steigt in Digital-Signage-Markt ein: Drei neue Large Format Displays in 42, 46 und 55 Zoll

0
62

Acer verstärkt sein Sortiment mit drei neuen Large Format Displays (LFD) für den Bereich Digital Signage und bietet mit den Modellen der Veriton N-Serie die entsprechenden Steuerelemente gleich dazu. Die LFDs werden eingesetzt, um im öffentlichen Raum Werbung oder Informationen visuell zu platzieren und sind vielseitig einsetzbar — sei es in Geschäfts- oder Gastronomiebetrieben, an der Börse, in Schulen oder in öffentlichen Räumen wie Flughäfen und Behörden. Dabei können bis zu 150 verbundene Displays als sogenannte „Daisy Chain“ aneinander gekoppelt werden.

Acer LFDs als Videowand (Bild: Acer)

Die drei neuen Large Format Displays von Acer (DV420 mit 42 Zoll, DV460 mit 46 Zoll und DV550 mit 55 Zoll Bildschirmdiagonale) sind speziell für den B2B-Bereich entwickelt. Die Displays mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080) bieten eine Farbtiefe von 1,07 Milliarden Farben und einen Kontrast von bis zu 4.000:1. Das automatische Kühlsystem regelt bei Bedarf die Temperatur der Displays entsprechend der Umgebungstemperatur und der Nutzung. Dank LED Backlight sind die Displays energieeffizient und damit ideal für den 24/7 Dauerbetrieb geeignet. Selbst bei weiten Betrachtungswinkeln sollen die Displays eine farbgetreue Darstellung ohne Farb- oder Graustufenumkehr bieten.

Auch starke Temperaturschwankungen können der Technik nichts anhaben: Bis zu 80 Prozent Luftfeuchtigkeit sind kein Problem, was besonders in Semi-Outdoor-Bereichen wie Eingangshallen oder auf Terrassen wichtig ist. Hohe Flexibilität zeigt sich aber nicht nur bei den Einsatzbereichen — alle drei Displays verfügen über zahlreiche Anschlussmöglichkeiten und sind zusätzlich mit RS232C- und RJ-45-Schnittstelle ausgestattet. Dies erlaubt die Kontrolle und Einstellung der Geräte über das Netzwerk.

Die Acer Veriton N-Serie bietet zudem einen Mediaplayer für den professionellen Einsatz und damit ideale Steuerelemente für die neuen Displays: Intrusion Alarm, Recovery Button (OBR), Kensington Lock Vorrichtung und 100% Feststoffkondensatoren sollen für höchste digitale Sicherheit und lange Produkteinsatzzyklen sorgen.

Hierbei sorgt der Acer Smart Client Manager für ein zentralisiertes Management der IT-Infrastruktur, während das Veriton ControlCenter Routineanwendungen und Zugriffe für Systemadministratoren vereinfacht. Über die optional verfügbare serielle Schnittstelle kann mittels optional verfügbarer Software direkt auf die Large Format Displays zugegriffen werden, um u.a. Informationen zur aktuellen Betriebszeit, Status (Display an/aus) oder zur aktuellen Monitor-Temperatur abzufragen.

Die neuen Displays sind zu einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis (inkl. MwSt.) von 1299,- Euro (DV420), 1599,- Euro (DV 460) bzw. 1999,- Euro (DV550) erhältlich. Aus der Veriton N-Serie ist beispielsweise der Veriton N2120G zu einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis (inkl. MwSt.) ab 559 Euro verfügbar.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!