Aiptek Z20: LED-Beamer mit Handkamera

0
28

Der Consumer-Electronics-Hersteller Aiptek (Advanced Intelligent Personal Technologies) hat den Mini-Projektor PocketCinema Z20 vorgestellt, welcher gleichzeitig als HD-Camcorder und Fünf-Megapixel-Kamera funktioniert. Dank LED-Beleuchtung soll die verbaute Lampe 20.000 Betriebsstunden durchhalten. Aiptek setzt eine neue, 3 RGB bezeichnete Technologie ein.

Aiptek PocketCinema Z20: Mini-Beamer, Digitalkamera und HD-Kamera in einem (Bild: Aiptek).

Das Gerät soll Videos mit der HD-ready-Auflösung von 1.280 mal 720 Pixel aufnehmen, gibt das Filmmaterial allerdings nur in VGA-Größe von 640 mal 480 Pixeln aus. Die Projektion soll eine maximale Bilddiagonale von 165 Zentimetern (65 Zoll) haben, wobei die Entfernung zur Projektionsfläche zwischen 19 und 206 Zentimetern betragen darf.

In puncto Helligkeit besitzt der Z20 die Schwäche seiner Artgenossen – sie soll laut Aiptek bei mageren 15 Lumen liegen, was den Kleinstbeamer auf absolut dunkle Räume festlegt. Sein Kontrastverhältnis liegt bei 200:1. Der Aiptek-Beamer mit 2,4-Zoll-Farbdisplay speichert Aufnahmen auf seinem internen Zwei-Gigabyte-Speicher, der für eine Stunde HD-Material Platz bietet. Bei Bedarf kann die Speicherkapazität über einen Kartenslot für Micro-SD-HC-Karten mit maximal 32 GByte erweitert werden.

Das Gerät speichert die Dateiformate JPEG, MPEG4 und MP3, wobei die beiden Letzteren über den eingebauten 0,5-Watt-Lautsprecher zu hören sind. In Sachen Anschlussfreudigkeit lässt sich Aiptek nicht lumpen: PCs und Notebooks sowie neue HD-Zuspieler können via HDMI verbunden werden, Spielkonsolen und DVD-Player über einen Composite-Port, und mit einem Apple-Videokabel lassen sich sogar iPod Touch und iPhone anstöpseln. Der Aiptek PocketCinema Z20 ist ab 399 Euro erhältlich, zum Lieferumfang gehören eine Dreifuß und eine Fernbedienung.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen