AOC präsentiert zehn neue Displays

0
26

AOC präsentiert zehn neue LC-Displays für den geschäftlichen und privaten Einsatz mit Bildschirmdiagonalen von 47 cm (18,5 Zoll) bis 58,5 cm (23 Zoll). Die Modelle sollen Standardanwendungen und gängige Web- und Multimedia-Sessions bewältigen; etliche sollen zudem Ansprüchen im professionellen Umfeld gerecht werden. Bei vier Modellen kommt modernste LED-Technologie zum Einsatz. Der Clou: Zwei Modelle lassen sich sogar mit transparenten Glasscheiben gegen Verschmutzung oder Beschädigungen wirksam schützen.

AOC 2241PA (Bild: AOC)

Die allesamt schwarzen Modelle der 41ID-Serie von AOC präsentieren sich im funktionellen, zeitlosen Design und fügen sich somit in viele Umgebungen optisch nahtlos ein. Sie sind dank zahlreicher Ausstattungsmerkmale vielseitig einsetzbar, etwa bei Office-, Gaming- oder Multimedia-Anwendungen. Aufgrund Reaktionszeiten von fünf Millisekunden sollen auch schnelle Bewegtbilddarstellungen und actionreiche Spiele flüssig dargestellt wreden. Für beste Bildqualität in lebendigen Farben sollen unter anderem hohe Helligkeits- und Kontrastwerte sorgen. Benutzerfreundlich gelöst ist die Platzierung des USB 2.0-Ports auf der Oberseite des Monitors – so lässt sich eine Webcam schnell und ohne lästiges Kabelverlegen anschließen. Die Bildeinstellungen können schnell und bequem über gut strukturierte Bildschirmmenüs vorgenommen werden.

Modernste, besonders stromsparende LED-Beleuchtungs-Technologie sorgt in vier der zehn Neuheiten für besonders kontrastreiche Darstellungen und eindrucksvoll satte Schwarztöne. Sie ermöglicht zudem eine platzsparende Bauweise.

Displays in öffentlichen Bereichen oder Unternehmen sind besonders anfällig gegen Verschmutzung und Beschädigung. Wirksamen Schutz bieten die beiden 54,7 cm (21,5 Zoll) Modelle 2241Sg und 2241Vg, für die vorschiebbare Schutzscheiben optional erhältlich sind.

Selbstverständlich erfüllen nahezu alle Modelle aktuelle Energieeffizienz-Standards wie ENERGY STAR oder EPEAT. Mittels Off-Timer bzw. e-Saver-Feature kann der Anwender individuell festlegen, wann das Display in den Off-Modus schaltet, wenn es nicht genutzt wird. So wird unnötiger Energieverbauch vermieden.

Die zehn neuen Displays sind im Laufe des August verfügbar. Die Preise stehen derzeit noch nicht fest.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen